Die Hörbuch-Rezension „Das Kind in dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl

Stahl Das Kind in dir muss Heimat finden, Quelle: Arkana Audio
Stahl Das Kind in dir muss Heimat finden, Quelle: Arkana Audio

Mit ihrem Hörbuch „Das Kind in dir muss Heimat finden“ hat die Psychologin Stefanie Stahl einen kreativen und erweiterten Ansatz für die Arbeit mit dem Inneren Kind entwickelt. Das Innere Kind unterteilt sie in Schatten- und Sonnenkind und verspricht damit den Schlüssel zur Lösung (fast) aller Selbstwertprobleme.

Das „Innere Kind“ ist ein symbolischer Ausdruck für den Teil unserer Psyche, der die Summe unser kindlichen Prägungen – guter wie schlechter – beinhaltet. Es sind vor allem die negativen Prägungen, die auf einer unbewussten Ebene unser Wahrnehmen, Denken und Handeln verzerren. Unsere Ängste, Sorgen und Sehnsüchte schränken unsere persönliche Entfaltung und unsere Beziehungen ein.

Stefanie Stahl unterscheidet in ihrem Hörbuch die Psyche in einen kindlichen und erwachsenen Persönlichkeitsanteil sowie einen bewussten und unbewussten Anteil. Der innere Erwachsene umfasst den rationalen Verstand. Es ist der bewusste Anteil, der die Gefühlsimpulse des kindlichen Anteils regulieren kann. Das Innere Kind unterteilt sie in Sonnenkind (fröhliche innere Kind) und Schattenkind (verletzte innere Kind). Angelehnt an die Schematherapie nimmt sie damit eine Dreiteilung der Psyche vor, wie es schon Sigmund Freund mit dem „Ich, „Es“ und „Über-Ich“ tat. Ihrer Meinung nach lassen sich (fast) alle Probleme, die innerhalb der eigenen Verantwortung liegen (u.a. Beziehungsprobleme, Zwangshandlungen, Panikattacken, Stress, depressive Verstimmungen und mangelnde Lebensfreude) mit der Arbeit am Inneren Kind lösen.
Die Schwierigkeiten und Probleme, die auf ein mangelndes Selbstwertempfinden zurückzuführen sind, werden von den Prägungen unseres Schattenkindes verursacht. Das Schattenkind verzerrt die Wahrnehmung und projiziert einfach viel Negatives auf sich selbst und die Welt. Verbessert man seinen Selbstwert, dann fühlt man sich mehr in sich zuhause.

Da jeder Mensch in seiner Kindheit, positive und negative Erfahrungen gemacht hat, haben wir alle sowohl ein Sonnen- als auch ein Schattenkind, die aber unterschiedlich ausgeprägt sind.

Schattenkind und Sonnenkind

Das Schattenkind umfasst unsere negativen Glaubenssätze und die daraus resultierenden Gefühle (Angst, Trauer, Hilflosigkeit, Wut, Schuld- und Schamgefühle), die uns belasten. „Glaubenssätze sind die Brille durch die wir die Wirklichkeit sehen“, erklärt Stahl. Sie sind in den ersten Lebensjahren entstehen und vermittelten uns ein Gefühl von „Ich bin okay“ oder „Ich bin nicht okay“. Immer wenn wir in der Kindheit Stress, Wut, Kummer oder Angst verspürten, wurden eins oder mehrere der vier psychologischen Grundbedürfnisse (Bindung, Autonomie und Kontrolle, Lustbefriedigung, Selbstwerterhöhung und Anerkennung) nicht befriedigt.

Das Schattenkind steht für jenen Anteil unseres Selbstwertgefühls, der verletzt und labil ist. Um mit den belastenden Gefühlen klarzukommen oder sie erst gar nicht spüren zu müssen, haben wir Schutzstrategien entwickelt. Das Hörbuch geht ausführlich auf die Schutzstrategien Rückzug, Vermeidung, Tarnung, Harmoniestreben, Perfektionismus, Angriff & Attacke, Macht- und Kontrollstreben ein. „Den meisten Ärger handeln wir uns nicht mit den negativen Glaubenssätzen ein, sondern mit den Selbstschutz, den wir uns auf Grund unserer Glaubenssätze installieren.“

Die positiven Prägungen und positiven Emotionen wie Freude, Liebe, Stolz, Heiterkeit und Liebe stärken unser Selbstwertgefühl und finden sich im Sonnenkind wieder. Das Sonnenkind vereint alle Fähigkeiten und Ressourcen, die wir in der Kindheit erworben haben. Mit einem ausgeprägten Urvertrauen und einem intakten Selbstwertgefühl wird man mit den Herausforderungen des Lebens besser fertig.

Heimat für das Innere Kind

Jeder kreiert sich seine Wirklichkeit selbst, dieser Prozess läuft solange unbewusst hab, bis man es merkt, dann kann man seine Wirklichkeit, seine Gedanken, Gefühle und Handlungen verändern. Bei der Arbeit mit dem inneren Kind geht es darum, wirklich alle Emotionen, vor allem die unangenehmen, zufühlen und anzunehmen. „Erst wenn man sein inneres Kind annimmt, wird man erfahren, welche tiefen Sehnsüchte und Verletzungen man in sich trägt. Dadurch, dass man den verletzten Teil der Seele akzeptiert, kann Heilung geschehen. Das Kind kann wachsen und findet eine Heimat“, erklärt Stefanie Stahl.

Wichtig ist es erst „das Schattenkind in uns zu trösten, damit es sich gesehen fühlt, sich beruhigen kann und genügend Raum für das Sonnenkind entsteht“. Es geht darum, seine bisherigen unbewussten Schutzstrategien durch bewusste Schatzstrategien zu ersetzen. Um wieder mehr in Kontakt mit seiner Kraft und Lebendigkeit zu kommen, muss man sich seinen verdrängten Gefühlen stellen. Das kann mit jeder Menge intensiver Gefühlen von Wut, Trauer und Schmerz einhergehen. Mit einer persönlichen „Schattenkind-Skizze“, die alle negativen Glaubenssätze, Gefühle und Schutzstrategie enthält, erkennt man auf kreative Weise diese Anteile seines Inneren Kindes. Die „Sonnenkind-Skizze“ mit positiven Glaubenssätzen, Gefühlen und Schatzstrategien ist die Vision, die es künftig häufiger zu leben gilt. Das Sonnenkind ist neugierig und spontan, Blick nicht auf sich selbst, sondern auf die Welt ist und genießt das Leben. „Gib deinem Sonnenkind im Alltag soviel Raum zur Entfaltung wie möglich – indem du dir viel mehr Spaß, Genuss und Lebensfreude erlaubst.“

Das Hörbuch „Das Kind in dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl vermittelt leicht verständlich ein umfangreiches und hilfreiches Wissen über den Zusammenhang zwischen Gefühlen, Glaubenssätzen und kindlichen Prägungen.

Die vielen einfühlsamen Übungen des Hörbuches helfen, dass man selbst seine eigenen negativen und positiven Glaubenssätzen sowie seine Schutz- und Schatzstrategien erkennt. Die Schattenkind- und Sonnenkind -Skizzen sowie zwei Fantasiereisen sind zwei effektive Werkzeuge, die den Zugang zum Inneren Kind ungemein erleichtern.

Kurz&Knapp: Absolut hörenswert. Ein einfühlsames Hörbuch mit vielen hilfreichen Impulsen und Übungen für die Arbeit mit dem Inneren Kind.

Stefanie Stahl
Das Kind in dir muss Heimat finden
Der Schlüssel zur Lösung (fast) aller Probleme
MP3 CD – Audiobook, Laufzeit ca. 6 Std. 49 min.
Gekürzte Hörbuchfassung des gleichnamigen Buches
Arkana Audio, 2016

Stefanie Stahl ist Diplom-Psychologin und arbeitet in freier Praxis in Trier. Zu ihren Spezialgebieten zählen die Themen Bindungsangst, Stärkung des Selbstwertgefühls und die Arbeit mit dem „inneren Kind“. Als Autorin hat sie zahlreiche Bücher verfasst und hält im deutschsprachigen Raum Seminare zum Thema Bindungsangst.

Ich danke Arkana Audio für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s