Zum Jahresausklang: Meditation Rauhnächte von Daniela Hutter

Hutter Meditation Rauhnaechte, Quelle: D. Hutter
Meditation Rauhnaechte, Quelle: D. Hutter

Rauchnächte gelten seit alters her als magisch und geheimnisvoll, sind aber auch eine Zeit der Reinigung, des Wandels und des Neubeginns. Mit ihrer Meditation Rauhnächte hilft Daniela Hutter, die Wandlungstage bewusst für eine Innenschau und zur Neuorientierung zu nutzen.

Die Tage und Nächte zwischen Weihnachten und Dreikönig sind ganz besondere Tage. Den Rauhnächten wohnen besondere Energien inne und der Schleier zur Anderswelt lüftet sich. Es ist eine Zeit des Innehaltens, um der leisen Stimme der Seele zu lauschen, um die eigenen Wege und die eigene Bestimmung erkennen zu können. Es ist eine „Schwellenzeit“, in der es sinnvoll, Altes zu verabschieden und sich für Neues zu öffnen.

Es gilt, sich dem großen Feld der Möglichkeiten zu öffnen. Dafür bedarf es nicht viel. Daniela Hutter leitet mit ihrer Meditation Rauhnächte dazu an, bewusst damit Kontakt aufzunehmen. 2017 übernimmt die Sonne die Regentschaft über das planetarische Jahr. Das Zentralgestirn steht für viele Aspekte des Lichtes sowie der Selbstverwirklichung und Selbstgewissheit.

Rückschau und Reinigung

Als Einstieg gibt es eine kurze Einleitung über die Rauhnächte sowie eine Mediation für den 21./22./23. Dezember, die der Rückschau und Reinigung dient. Es gilt, das alte Jahr mit seinen Ereignissen, Situationen und Menschen in Dankbarkeit zu würdigen und zu verabschieden.

Die Meditation für die Rauhnächte ist für jeden einzelnen der 12 heiligen Tage zwischen den Jahren gedacht, denn jeder Tag steht in Verbindung mit einem ganzen Mondmonat des neuen Jahres und bestimmten Themen. „Auf diese Weise birgt jede Rauhnacht einen Samen in sich und wenn wir ihn einbetten in die Kraft der Intention, lenken wir damit unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Vorhaben im kommenden Jahr“, erläutert Hutter.

Die sehr angenehme und sanfte Stimme von Daniela Hutter führt den Hörer durch eine einfühlsame Meditation zu einer herzzentrierten Innenreise und zu seinen Träumen, Visionen und neue Wege. Die Meditation hilft, bei sich selbst anzukommen und in seinem Inneren Kraft zu tanken.

Raum für Visionen und neue Ideen

Die Meditation von Daniela Hutter lädt dazu ein, die Rauhnächte als Übergang vom alten in das neue Jahr bewusst als Ritual zu gestalten und zu erleben. Sie rät, sich vor der Meditation mit der Qualität des Tages zu verbinden und anschließend alle Impulse, Bilder und Visionen aufzuschreiben. Begleitend kann man sich Beobachtungen in der Natur notieren und eine Orakelkarte als Inspiration ziehen.

Während der Zeit der Rauhnächte finden sich auf dem Blog von Daniela Hutter ergänzende Informationen mit den aktuellen Zeitqualitäten und ein Webseminar zur Vertiefung.

Kurz&Knapp: Die Meditation Rauhnächte unterstützt hervorragend dabei, die Wandlungstage für eine vielschichtige Innenschau zu nutzen und bewusst neue Impulse für das neue Jahr zu setzen.

Daniela Hutter
Meditation Rauhnächte
(Download)

Daniela Hutter ist geboren 1966, ist dreifache Mutter, Ehefrau, Autorin, Coach und Unternehmerin und führt mit ihrem Mann eine Druckerei in Tirol, betreut das Aufgabengebiet von Unternehmenskommunikation, Marketing, Personal & Controlling.

Erhältlich ist die Meditation Rauhnächte hier.

Ich danke Daniela Hütter für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s