Die Buchrezension „Chakren: Die sieben Energiekörper der Seele“ von Shai Tubali

Tubali Chakren, Quelle: Neue Erde
Tubali Chakren, Quelle: Neue Erde

Eine erkenntnisreiche Reise durch die feinstofflichen Energiezentren unseres Körpers unternimmt Shai Tubali in seinem Buch „Chakren“. Er bezeichnet sie als die „sieben Schichten unserer Seele“, in denen jeweils eine wichtige Lebensaufgabe verborgen liegt.

Die feinstofflichen Energiezentren des Körpers, die Chakren, sind unter verschiedenen Namen in zahlreichen spirituellen Traditionen auf allen Kontinenten bekannt. Die bekanntesten Chakren-Systeme stammen aus dem Yoga, Tantra und Qigong. Die sieben wichtigsten Chakren werden als Hauptenergiezentren des Menschen angesehen und befinden sich entlang der Wirbelsäule. Verbunden sind sie durch Nadis, die ähnlich dem Nervensystem sich im ganzen Körper verzweigen und an den sieben Hauptpunkten zusammentreffen.

Organe der Seele

Tubali beschäftigt sich in seinem Buch nicht so sehr mit den mystischen und esoterischen Aspekten der Chakren, sondern mit den psychologischen, therapeutischen, psychosomatischen und transformativen Dimensionen. Für Tubali geht es hauptsächlich darum, die „unglaubliche Komplexität der Seele“ zu entschlüsseln. Über jahrelange Yoga-Praxis hat er einen tiefen Zugang zu den Chakren gefunden.

Chakren sind die Brücke zwischen dem physischen Körper und den feinstofflichen Körpern. Sie sind die „Organe der Seele“ und übersetzen als Mittler materielle Energie in spirituelle und spirituelle Energie in materielle, um körperliches und seelisches Wohlbefinden zu ermöglichen. Sie erlauben also die Verbindung zwischen allen Ebenen des Daseins. Die Chakren fangen auch die universelle Lebenskraft auf, der „Atem des Lebens“ wird im Vedischen als Prana oder im Chinesischen als Chi bezeichnet.

Die feinstoffliche Anatomie des Menschen ist für das vollständige Verstehen unserer Psyche von großer Bedeutung und auch um die weitere Evolution unseres Bewusstseins zu erkennen. Mit den Chakren nehmen wir die inneren Welten von uns selbst und den „unsichtbaren Schichten des Seins“ wahr. Durch Verständnis dieser Anatomie in ihrer ganzen Tiefe kann man einen vollständigen, umfassenden Plan der eigenen Seele erlangen.

Schule des Lebens

Tubali sieht die sieben Chakren als die „sieben Schichten unserer Seele“, die gleichzeitig die sieben Lehren des Lebens beinhalten. „Jeder Mensch muss durch diese sieben Lektionen gehen und nur, indem wir dies tun, ist es uns jemals möglich, das Phänomen des Lebens in seiner Ganzheit zu erkennen“.

Bei jedem Menschen macht ein Hauptchakra den Kern seiner Persönlichkeit aus. Dieses formt seine grundlegende Weltsicht, seine Werte, seine Vorlieben und Abneigungen sowie seine Verhaltensweisen.

Tubali beschreibt ausführlich die grundlegenden psychologischen Themen und die damit zusammenhängenden seelischen Ungleichgewichte der einzelnen Chakren: Welche Lernthemen und welche möglichen Arten von Traumata sie beinhalten, den Persönlichkeitstyp des Chakras und seine kollektiven Prägungen. Am Ende jeden Kapitels finden sich praxiserprobte Ratschläge, wie man die Chakren am besten ausgleicht, und es werden Wege zur Heilung von Traumata aufgezeigt.

Hat man die Lektionen des Lebens in allen Chakren aufgearbeitet und seine essentielle Weisheit offengelegt, dann hat man die Schule des Lebens abgeschlossen und kann als befreites menschliches Wesen betrachtet werden. Für Tubali ist der Prozess des Erwachens aller sieben Chakren gleichbedeutend mit der spirituellen Transformation bis zur Erleuchtung.

Am Ende des Buches finden sich hilfreiche Fragebögen zu den Chakren, um seinen Chakra-Persönlichkeitstyp sowie die Ungleichgewichte in den Chakren zu bestimmen. Sie helfen, sich selbst und andere besser zu verstehen und den Kern seiner eigenen Persönlichkeit bewusster zu erkennen.

Kompass für die eigene Lebensreise

Tubali gelingt es, die Komplexität des Chakrensystems anschaulich zu beschreiben und ermöglicht ein tiefes Verständnis für das feinstoffliche Energiesystem des Menschen. Mit seinem Buch liefert Tubali einen praktischen und umfassenden Wegweiser, um die Chakren zu klären und auszugleichen. Er verbindet dabei altes Wissen mit modernen Erkenntnissen der Psychologie.

Das Buch „Chakren“ ermöglicht eine tiefe Auseinandersetzung mit seinem eigenen Lebensweg und welche Aufgaben zu lösen sind. Es hilft die wichtigen Lektionen der Chakren zu verstehen, aufzuarbeiten und die innewohnenden essenziellen Weisheiten zu erspüren und offenzulegen. Der eigene Weg wird so deutlicher sichtbar. Für mich ist das Buch ein inspirierender Kompass für die eigene Lebensreise. Es wird mir ein treuer Begleiter sein, den ich immer wieder aufschlage, um bewusster meinen Weg zu gehen.

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Eindrucksvoll und tiefgründig verbindet Tubali die Lehre von den „Chakren“ mit zentralen Lebensthemen.

Shai Tubali
Chakren: Die sieben Energiekörper der Seele
Broschur, 272 S.
Neue Erde, 2014

Shai Tubaly ist seit 12 Jahren als spiritueller Lehrer in Israel, Indien und Deutschland tätig. 2009 wurde er durch Gabriel Cousens in die Tradition von Nityananda initiiert und von diesem als „Liberated“ anerkannt. Der Autor von 14 Büchern richtet den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die von ihm entwickelte „White Light“-Methode. Diese verwendet die wissenschaftlichen Erkenntnisse der feinstofflichen Anatomie des Menschen für eine spirituelle Transformation und zur Lösung individueller Probleme.

Ich danke dem Verlag Neue Erde für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s