Die Ratgeber-Rezension „Geführte Selbsthypnose“ von Beate Blumrich

Blumrich Selbsthypnose, Quelle: Nymphenburger
Blumrich Selbsthypnose, Quelle: Nymphenburger

Innere Bilder und Vorstellungen, die in wir ins uns tragen, haben eine große Kraft. Sie bestimmen unser Denken, Fühlen und Handeln. In ihrem Ratgeberbuch „Geführte Selbsthypnose“ zeigt Beate Blumrich praxisnah, wie man die heilsame Kraft der inneren Bilder für sich nutzen kann.

Trance ist eine jedem Menschen angeborene Fähigkeit. Beim Lesen eines Buches, beim Autofahren oder bei Routinearbeiten vergessen wir die Welt um uns herum und fallen in einen veränderten Bewusstseinszustand. Trance ist die angeborene Fähigkeit, sich in etwas zu versenken, sich auf innere Bilder oder Gefühle einzulassen und die Aufmerksamkeit nach innen in die eigene Erlebniswelt zu richten. Selbstorganisatorische Hypnose nutzt die Trance und ermöglicht die Kommunikation mit dem eigenen Unterbewusstsein. Die innere Bilderwelt ist ein Spiegel der eigenen Seeelenlandschaft.

„Wenn nichts hilft, zaubern Sie“

Die innere Seelenlandschaft mit ihren Bewohnern und Symbolen ist ein magisches Reich unbegrenzter Möglichkeiten, in dem die Gesetze der Alltagsrealität aufgehoben sind. „Wenn nichts hilft, zaubern Sie“, empfiehlt Beate Blumrich. Findet man zu seinem eigenen ressourcevollen Selbst zurück, lassen sich Probleme und Blockierungen selbst auflösen.

Der theoretische Teil des Buches vermittelt interessantes Wissen über Hypnose und die Psyche. Das Unbewusste verfolgt zwei große Ziele: In jeder Lebenssituation sichert es das bestmögliche Überleben und es ist der Schlüssel für die eigene Selbstverwirklichung.

Kur für Selbstbemitleider, Trübsalbläser, Nörgler

Im praktischen Teil geht es um die Aktivierung von hilfreichen Ressourcen sowie der Auseinandersetzung mit Problemanteilen. Übungen helfen dabei hilfreiche archetypische Orte, Anteile und Gegenstände zu entdecken und mit ihnen zu kommunizieren. „Schicken Sie all Ihre Inneren Selbstbemitleider, Trübsalbläser, Nörgler und Pessimisten mal in Kur zu Ihrem Inneren Heiler und gehen Sie eine Zeit lang mit Ihrem Inneren Freundebringer durch ihren Alltag“, rät die Autorin. Dabei können nicht nur Personen hilfreich sein, sondern auch Gegenstände und Symbole. „Was hilft, ist gut und richtig und kann Sie nur bereichern!“, erklärt Beate Blumrich.

Begleit-CD mit „gutem Geist“

Hilfreich ist auch die beiliegende Begleit-CD, mit der man den „guten Geist“ des Buches entdecken und so den größtmöglichen praktischen Nutzen aus den Selbsthypnose-Übungen ziehen kann.

Das Buch „Geführte Selbsthypnose“ kann man immer wieder zur Hand nehmen und die darin vorstellten Übungen für kleine und große private, berufliche und gesundheitliche Probleme nutzen. Es geht darum, Gedanken und Gefühle zu klären und mit seinen unterschiedlichen inneren Anteilen in Frieden zu kommen. Gesund und ganz ist ein Mensch, wenn Körper, Seele und Geist in Harmonie sind.

Verschüttete Ressourcen entdecken

Gelungen finde ich den Ansatz der Autorin beim Schreibprozess aktive Selbsthypnosestrategien zu verwenden. Ihr eigener Innerer Autor half ihr beim Schreiben des Buches und ist ein gelangendes Beispiel für die praktische Anwendung der Hypnose. „Geführte Selbsthypnose“ ist ein hilfreicher praxisnaher Ratgeber, mit dem man ohne Vorkenntnisse Strategien der Selbsthypnose erlernen und effektiv anwenden kann.

Das Buch bietet eine Fülle von Anregungen, um die eigene Lösungskreativität zu stärken. Es ersetzt aber keine Therapie bei einem ausgebildeten Hypnosetherapeuten, wie die Autorin ausdrücklich betont. Eine gute Kommunikation mit dem Unterbewusstsein hilft die eigenen, vielleicht verschütteten Ressourcen wieder zu entdecken und für seinen persönlichen Weg zu nutzen. „Denn kein anderer Mensch kann besser als der Betroffene selbst wissen, was er zur Lösung seines Problems braucht“, formuliert es treffend die erfahrende Hypnotherapeutin. Ihr Credo: „Die größte Kraft des Arztes liegt im Patienten selbst!“

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Ein informatives und sehr praxisnahes Ratgeberbuch über Selbsthypnose und über die Weisheit des Unterbewusstsein.

Beate Blumrich
Geführte Selbsthypnose
Wenn nichts hilft, zaubere!
Gebundene Ausgabe, 208 S. mit CD
Nymphenburger Verlag, 2016

Dr. med. Beate Blumrich, geboren 1966 in Frankfurt/M., praktizierte 15 Jahre als Allgemeinärztin, bevor sie sich in ihrer eigenen Praxis in Bad Nauheim auf die ganzheitliche Medizin fokussierte. Sie absolvierte u.a. Fortbildungen in selbstorganisatorischer Hypnose und Hypnotherapie, Akupunktur und Applied Kinesiology. Ihr Anliegen ist es, ihre Patienten zu angeborenen Heilungsressourcen und damit zu ihrer Selbstheilung zu führen.

Ich danke dem Nymphenburger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Ratgeber-Rezension „Geführte Selbsthypnose“ von Beate Blumrich

  1. Liebe verfasserin/ lieber Verfasser dieser schönen Rezension,

    als Autorin des Buches möchte ich mich gerne bedanken für diese schöne, wertschätzende Rezension (die ich durch Zufall erst jetzt selbst gefunden und gelesen habe!)! Ich hoffe, dass diese mit dazu beiträgt, möglichst viele Menschen über das Lesen meines Buches an ihre eigenen Ressourcen zu führen. Danke,
    herzliche Grüße

    Beate Blumrich

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s