Die Roman-Rezension „Das Einstein Enigma“ von J.R. Dos Santos

Dos Santos Das Einstein Enigma, Quelle: :luzar publishing

Um eines der größten Rätsel der Welt geht es in dem unterhaltsamen und spannenden Roman „Das Einstein Enigma“ von J. R. Dos Santos. Der portugiesische Bestellerautor verbindet auf der Suche nach der „Gottes-Formel“ eine actionreiche Spionagehandlung mit Lehrgesprächen über moderne naturwissenschaftliche Erkenntnisse und alte spirituelle Denktraditionen.

Der portugiesische Universitätsprofessor und Kryptanalyst Tomás Noronha wird bei einem Aufenthalt in Kairo von der geheimnisvollen und attraktiven Iranerin Ariana Pakravan angesprochen. Er soll in Teheran ein altes, bisher unbekanntes Manuskript von Albert Einstein entschlüsseln. Doch nicht nur der iranische Geheimdienst interessiert sich für den Inhalt des Dokuments, sondern auch die CIA, die den Portugiesen als Agenten anheuert. Amerikaner und Iraner glauben, dass das Manuskript den Bauplan für eine „billige“ und einfach herzustellende Atombombe enthält. Tomás soll verhindern, dass die Iraner an das Wissen für den Bau einer Atombombe gelangen.

Auf der Suche nach der „Gottes-Formel“

Der Kryptanalyst verfängt sich natürlich schnell zwischen beiden Fronten. Er gerät in gefährliche Situationen und sein Leben steht auf dem Spiel. Er muss aus dem Iran fliehen und versucht, das Manuskript weiter zu entschlüsseln. Um das Vermächtnis zu lüften, das Einstein hinterließ, sucht er nicht nur portugiesische Mathematiker und Physiker auf, sondern macht sich auch auf den Weg nach Tibet. Bei seinen Recherchen kommt er einem der größten Rätsel der Welt auf die Spur. Was wäre, wenn Albert Einstein in dem Manuskript nicht den Bau einer Atombombe beschreibt, sondern die „Gottes-Formel“, in der er den wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes erbringt?

Das „Einstein Enigma“ ist ein wirklich außergewöhnlicher Roman, der aber nicht als brisanter Spionagethriller überzeugen kann. Die Handlung ist zwar spannend und kurzweilig, wirkt aber wie eine aufgesetzte Hülle. Die einfach gestrickte Story handelt von einem naiven Professor, der in die Klauen zweier konkurrierender Geheimdienste gerät. Fast im Alleingang löst er dabei eines der Geheimnisse, das die Menschheit seit Jahrtausenden vergeblich versucht zu entschlüsseln. Dazu lässt Dos Santo seinen Helden Tomás rund um den Globus zu eindrucksvollen Schauplätzen reisen, inszeniert eine seichte Liebesgeschichte mit einer geheimnisvollen Schönen und lässt ihn ein wirklich zu Herzen gehendes Familiendrama erleben.

Naturwissenschaftliche und spirituelle Erkenntnisse

Dos Santos zieht den Leser erst einmal in den Bann einer spannenden Geschichte, bevor er ab Mitte seines Roman den Fokus verändert. Wissenschaftliche Lehrgespräche, die Tomás mit unterschiedlichen Experten führt, nehmen einen immer breiteren Rahmen ein und die actionreiche Spionagehandlung tritt in den Hintergrund.

Für mich geht es, dem portugiesischen Bestellerautor in „Das Einstein Enigma“ hauptsächlich um Wissensvermittlung, bei der er einen weiten universellen Bogen schlägt. Auf der einen Seite geht es um moderne Erkenntnisse der Mathematik und Physik, Relativitätstheorie, Quantentheorie, Chaostheorie und String-Theorie, dies sind nur einige Schlagwörter. Auf der anderen Seite vermittelt der Autor jahrtausendealte spirituelle Erkenntnisse, die sich in der Bibel, den vier edlen Wahrheiten Buddhas, dem Brahman des Hinduismus und Yin und Yang des Taoismus finden lassen. De Santos gelingt es, komplexes Wissen verständlich und fesselnd zu vermitteln und zeigt auf, wie alles scheinbar miteinander verknüpft ist.

Tiefe Wahrheiten über das Universum

Gemeinsam mit Tomás macht sich der Leser auf, das Geheimnis der „Gottes-Formel“ zu enträtseln, dass die Existenz Gottes beweisen soll. Dabei betrachtet der portugiesische Autor diese spannende Frage für mich aber aus einer sehr rationalen Sichtweise. Bedenklich finde ich, dass Dos Santos – ohne vorab zuviel zu verraten – dem Leser den Schluss nahelegt, dass Wissenschaft der absolute Maßstab ist. Zu Bedenken geben möchte ich, dass die alten heiligen Texte bereits tiefe Wahrheiten über das Universum enthalten, die die moderne Naturwissenschaft erst jetzt erkannt haben.

Trotzdem ist „Das Einstein Enigma“ ein lesenswertes Buch, das Spannung und kurzweilige Unterhaltung bietet und komplexe moderne Theorien der Physik und Mathematik sowie jahrtausendealte spirituelle Erkenntnisse leicht verständlich und fesselnd vermittelt. Ein vielschichtiges Buch, das eher ein spannend verpacktem Sachbuch gleicht, das eine Fülle von modernen naturwissenschaftlichen Erkenntnissen vermittelt und letztendlich versucht, die Frage zu erklären, ob es Gott gibt und was der Sinn des Lebens ist.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein spannender Roman über die Erkenntnisse der modernen Naturwissenschaften und dessen Antwort auf eines der größten Rätsel der Welt.

J.R. Dos Santos
Das Einstein Enigma
Klappenbroschur, 608 S.
luzar publishing, 2017

José Rodrigues dos Santos, Jahrgang 1964, lebt in Lissabon. Er ist als Sprecher der Abendnachrichten, Kriegsberichterstatter und Journalismusdozent an der Neuen Universität Lissabon tätig und wurde für seine Reportagen bereits mehrfach ausgezeichnet. Der Autor hat bisher 16 Romane und 7 Essays veröffentlicht, die in 18 Sprachen übersetzt wurden. 2016 wurde J.R. Dos Santos zum besten Autor Portugals gewählt.

Ich danke Luzar publishing für das Vorabexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s