Die Ratgeber-Rezension „Wildkräuter“ von Rudi Beiser


Im Wald und am Wiesenrand – sogar in der Stadt – wächst eine bunte Vielfalt an essbaren und genießbaren Wildkräutern. 21 besonders schmackhafte Wildpflanzen präsentiert Rudi Beiser ausführlich in seinem Buch „Wildkräuter“ und gibt Anregungen und Tipps für leckere Rezeptideen.

Gerade im Frühling und Frühsommer findet sich eine große Auswahl essbarer Wildkräuter in der Natur. Gänseblümchen und Löwenzahn wachsen auf Wiesen, Brennnessel und Spitzwegerich am Waldesrand. Die gesunde grüne Nahrung wächst eigentlich überall kostenlos – fast direkt vor jeder Haustür.

21 ausgewählte Wildkräuter

Damit das Sammeln essbarer Wildpflanzen – auch für Anfänger – zum Erlebnis wird und Freude macht, stellt der erfahrende Wildkräutersammler 21 sorgsam ausgewählte wilde Kräuter mit Liebe zum Detail vor. Wilde Möhre, Knoblauchrauke und Spitzwegerich oder die Blüten von Bärlauch und Gänseblümchen können eine Bereicherung für jede Küche sein. Gerade für den Anfänger bietet diese bewußt gewählte Auswahl von Wildkräutern unter vielen Hundert Pflanzen, die zwar essbar und genießbar sind, eine große Hilfe. Beiser berücksichtigt bei seiner Auswahl, dass nur die wenigsten wilden Kräuter richtig gut schmecken. „Nur wirklich schmackhafte Wildgenüsse sollen den Weg in Ihre Küche finden!“ Beiser sieht die Wildkräuter nicht nur als Nahrungspflanzen an, sondern auch als Heilpflanzen, Gewürze, Fitmacher für den Stoffwechsel und zum Entgiften. Sie enthalten im Vergleich zu unseren modernen Gemüsesorten ein Vielfaches an Vitaminen, Proteinen, Mineralien und sonstigen bioaktiven Substanzen.

Porträts schmackhafter Wildkräuter

Bei jedem wilden Kraut gibt der Autor übersichtlich Informationen über Aussehen, Fund-und Sammelort, verwendete Pflanzenteile, Geschmack, Verwendung bei unseren Vorfahren, Inhaltsstoffe, Heilwirkung, Verwechslungscheck und Hinweise zum Sammeln und zur Verwendung. Um die Brennnessel auch roh genießen zu können, rät er für Pesto die Blätter kurz zu blanchieren oder mit einem Nudelholz abzurollen. Beim Smoothie übernimmt der Mixer die Zerstörung der Brennhaare.

Rezepte zum Ausprobieren

Damit der Leser die gesammelten Kräuter gleich in der Küche ausprobieren kann, stellt der Autor neben 42 einfachen und vitalen Rezepten 6 Basiszubereitungen vor, darunter Pesto, Salz und Suppe). Praktisch, so lassen sich die Wildkräuter bei vegetarischen und veganen Rezepten gleich ausprobieren.

Abgerundet wird das Buch durch einen kompakten Sammelkalender mit einer Übersicht für die Erntezeiten der einzelnen Wildkräuter und einem QR-Code. Dieser führt zu Kurzporträts der Kräuter, mit der sich die wilde Nahrung ganz einfach unterwegs bestimmen lässt.

Praxisnahe Einführung

„Wildkräuter“ ist ein Buch, bei dem auch der Genussaspekt beim Sammeln und Zubereiten von Wildkräutern nicht zu kurz kommt. Anfänger erhalten eine vollständige, praxisnahe Einführung samt Rezepten für ihre Wildkräuter-Küche, aber auch Kenner finden in dem Buch nützliche Anregungen und eine Vielzahl von Tipps.

Die vielen Abbildungen in dem Wildkräuter-Buch machen wirklich Lust und Appetit, sich gleich auf den Weg zur nächsten Wiese oder zum Waldesrand zu machen, eifrig seine Wilde-Kräuter-Mahlzeit selbst zu sammeln und zuzubereiten, um neue Geschmackserlebnisse genießen zu können.

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Ein gelungener Ratgeber über das Sammeln von schmackhaftesten Wildkräutern mit passenden Tipps für die Zubereitung.

Rudi Beiser
Wildkräuter
Von der Wiese auf den Teller.
Mit 42 vitalen Rezepten.
Broschiert, 160 S., 90 Abb.
Trias, 2017

Auch als eBook erhältlich.

Rudi Beiser beschäftigt sich schon seit fast 40 Jahren mit Wildkräutern und Heilpflanzen. Die Kräuterleidenschaft hat ihn schon in der Jugend gepackt und nicht mehr losgelassen. 20 Jahre lang betrieb er die von ihm gegründete La Luna Kräutermanufaktur. Sein reichhaltiges Wissen über Pflanzen und seine langjährigen Erfahrungen gibt er heute als Dozent an verschiedenen Instituten und als Buchautor weiter.

Ich danke Trias für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s