Die Buch-Rezension „Der Odilienberg“ von Barbara Newerla

Newerla Der Odilienberg, Quelle: Freiraum Media

Der Odilienberg ist ein Kraftort der besonderen Art. Barbara Newerla vermittelt in ihrem gleichnamigen Buch die Faszination, die vom „heiligen Berg“ des Elsass und seinen „kraftvollen“ Plätzen ausgeht.

Der Odilienberg, etwa 30 km südwestlich von Straßburg gelegen, ist der „heilige“ Berg des Elsass und ein Kraftort, der bis heute seine besondere Ausstrahlung bewahrt hat. Gebildet wird er von drei Berggipfeln mit ganz unterschiedlichen Qualitäten, die von einer mehr als 10 km langen „Heidenmauer“ umgeben sind. Das Alter der Mauer, sowie ihre ursprüngliche Bestimmung sind Historikern und Archäologen noch immer ein Rätsel. Archäologische Funde reichen über 6000 Jahren bis in die Jungsteinzeit zurück.

Die heiligen Odilie

Heute ist der Odilienberg der bedeutendste Wallfahrtsort im Elsass und Sitz der heiligen Odilie, die in der Region als Schutzheilige verehrt wird. Das Kloster Hohenbourg ist auf einer alten vorchristlichen Kultstätte erbaut, die auf einem vorgelagerten Felsplateau liegt. Auf der Spitze des Kirchturms thront die segnende Odilie mit dem Bischofsstab, die ihre schützende Hand weit sichtbar über das gesamte Elsass hält.

Newerla unternimmt in ihrem Buch eine spannende Reise durch die Mythologie, die Geschichte und die energetischen Besonderheiten des Odilienberges. Die Autorin zeichnet mit historischen, geologischen und archäologischen Fakten sowie geomantischen und feinstofflichen Hintergründen ein vielschichtiges Bild dieses faszinierenden Ortes. „Im Herzen Europas gelegen finden wir hier eines der stärksten und aktivsten Kraftzentren unseres Kulturraumes“, schreibt Newerla.

Feenplateau und andere „kraftvolle“ Plätze

Innerhalb der Heidenmauer betritt man eine andere Welt, das Empfinden von Raum und Zeit verändert sich, so die Autorin. Eine fast unwirkliche Stille ist spürbar, man fühlt sich der Welt entrückt, weit weg von den gewöhnlichen Dingen des Alltags. Newerla beschreibt nicht nur die Klosteranlage, sondern auch die umliegenden Bereiche. Innerhalb und außerhalb der Heidenmauer gibt es viele „kraftvolle“ Plätze zu entdecken, darunter Beckenfelsen, Hagelschloss, Maenelstein, Druidengrotte und Wildschweinfels. Einer der archaischsten Plätze ist das Feenplateau mit dem eindrucksvollen Schmetterlingsstein. Newerla schildert die einzelnen Plätze ausführlich mit Wegbeschreibungen und berichtet von ihren eigenen Erfahrungen und den Erfahrungen von Seminarteilnehmern. Beim Lesen des Buches spürt man deutlich, welche begeisternde und inspirierende Wirkung der Odilienberg auf die Autorin ausübt. Seit über 30 Jahre besucht sie den Landschaftstempel und seine „heiligen, kraftvollen“ Plätze.

Meditative Naturerfahrung

Newerla erläutert in ihrem Buch auch, wie man besondere Orte, wie den Odilienberg, für sich nutzen kann. Detailliert führt sie in die meditative Naturerfahrung und die erweiterte Wahrnehmung ein. Sie erklärt die theoretischen Grundlagen und gibt dem interessierten Leser leicht nachvollziehbare Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen an die Hand. In der Natur finden wir unsere Wurzeln wieder, die uns nähren und die uns für das Mysterium des Lebens öffnen können. Es gilt, die Natur nicht als getrennt von uns zu erfahren, sondern uns mit ihr zu verbinden. Alles in der Natur ist lebendig, beseelt und von Geist durchdrungen. Alles existiert auf einer physischen, emotionalen, mentalen und geistigen Ebene. Newerla macht deutlich, dass der Odilienberg für die erweiterte Wahrnehmung außerordentlich viele Gelegenheiten bietet. Wenn wir uns darauf einlassen, hält der Landschaftstempel vielerlei Schätze aus unterschiedlichen Dimensionen des Seins bereit. Das Buch von Newerla inspiriert dazu, den Odilienberg selbst aufzusuchen und seine eigenen Erfahrungen mit den sichtbaren und unsichtbaren Wahrnehmungsebenen in der Natur zu machen.

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Ein authentisches Buch über den Odilienberg und seine „heiligen, kraftvollen“ Plätze und ein praxisnaher Wegweiser für meditative Naturerfahrungen, um sich für andere Dimensionen des Seins zu öffnen.

Barbara Newerla
Softcover, 289 S., 100 Abb.
Der Odilienberg
Freiraum Media, 2016

Auch als eBook erhältlich.

http://www.odilienberg-elsass.de

Barbara Newerla, 1965 in Stuttgart geboren, ist Autorin, Seminarleiterin, Beraterin und lebt im baden-würtembergischen Zollernalbkreis. Die enge Verbindung zur Natur, zur Landschaft und den Pflanzen, ist eine tragende Säule ihres Lebens. Seit vielen Jahren führt sie Menschen in die Natur und hilft ihnen sich umfassendere Wahrnehmungsebenen zu erschließen. 2013 absolvierte sie einen Lehrgang „Selbstversorgung aus der Natur“ bei den Wildkräuterexperten Dr. Markus Strauß und 2015/16 die Grundausbildung Phytotherapie bei der Freiburger Heilpflanzenschule. Mehr unter www.odilienberg-elsass.de.

Ich danke Barbara Newerla für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s