Die Buch-Rezension „Die Waldapotheke“ von Dr. Markus Strauß

Strauß Die Waldapotheke, Quelle: Knaur Menssana

Wälder sind die wahren Schätze unserer Erde und die besten Lieferanten gesunder Nahrungsmittel, diese Erkenntnis vermittelt Wildpflanzen-Experte Dr. Markus Strauß in seinem Buch „Die Wald-Apotheke“. Er schöpft dabei aus dem traditionellen Wissen über essbare Wildkräuter und Heilpflanzen sowie aus seinem eigenen Erfahrungsschatz.

Bäume haben als Nahrungsquelle für Menschen und Tiere eine uralte Tradition. Bucheckern sind extrem nährstoffreich und dienten einst nicht nur als Tierfutter, sondern auch, um daraus ein reichhaltiges Speiseöl zu pressen. Bucheckern eignen sich aber genauso zum Knabbern, als Topping auf Salaten, Suppen und Frühstücksbreie.

Altes Wissen über Wild- und Heilpflanzen

Der Wald mit seinen Pflanzen lieferte unseren Urahnen alles, was sie zum Leben brauchten. Er lieferte ihnen Lebens-, Heil- und Genussmittel, reines Trinkwasser sowie sämtliche Rohstoffe für Heizung, Bekleidung, Baumaterial und für religiöse Riten. Strauß vermittelt in seinem Buch „Die Waldapotheke“ dieses alte Wissen über essbare Wild- und Heilpflanzen. „Es geht mir ums Riechen, Schmecken und Genießen, Entgiften und Entspannen, Heilwerden, Kräftigen und Vitalisieren.“ Er greift dabei auf einen Erfahrungsschatz zurück, der bis in die Steinzeit reicht. Wildpflanzen als Heilmittel nutzten Hildegard von Bingen, Kneipp und Paracelsus. Bestandteile von Bäumen können nicht nur für Speisen und Tees verwendet werden, sondern auch für ein entpannendes Bad. Wie wäre es mit einem Lindenblütenheilbad oder ein Sud aus Eichenrinden? Viele Wildpflanzen sind echte Superfoods, der Gehalt an Vitaminen und anderen Vitalstoffen ist bei ihnen um ein Vielfaches höher als bei Kulturpflanzen. Zusätzlich enthalten sie wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie ätherische Öle, Bitterstoffe und Antioxidanzien. Die Wildpflanzen lassen sich aber auch vielfältig als Lebens- und Genussmittel sowie für Körperpflege und zum Räuchern nutzen.

Ausführliche Pflanzenporträts

Strauß stellt in seinem Buch „Die Waldapotheke“ eine Vielzahl von Pflanzen und Bäume vor. Neben den typischen Nadel- und Laubbäumen finden sich Sträucher, Pflanzen und Wildkräuter wie Holunder, Heidelbeere, Haselnuss und Giersch. In einem ausführlichen Pflanzenporträt beschreibt er die jeweilige Pflanze und ihre Bestandteile, dazu gibt er praktische Sammel- und Verarbeitungstipps und stellt eine Vielzahl von interessanten Rezepten aus der naturnahen Küche vor. Strauß geht genau auf Herstellungsmöglichkeiten und Verwendung der Pflanzenteile ein und ist bei den Rezepten sehr kreativ. Wie wäre es einmal mit Brennessel-Eis, Knoblauchrauken-Senf oder Fichten-Butter?

Vielfältige Schätze des Waldes

„Die Waldapotheke“ liefert eine Vielzahl von Anregungen, um sich einmal selbst im Wald nach Wild- und Heilpflanzen zu suchen. Beim Auffinden und Verarbeiten der Waldpflanzen bietet das Buch praktische Hinweise, die der Autor aus altem Wissen und eigenen Erfahrungen übernommen hat. Strauß vermittelt auch, dass das Sammeln in der Natur uns die Möglichkeit bietet, zur Ruhe zu kommen. Im Wald konzentrieren wir uns auf unsere Sinne und können leichter Stress und das alltägliche Gedankenkarussell loslassen.

Strauß versteht es, in seinem Buch „Die Waldapotheke“ hervorragend seine Begeisterung und Leidenschaft für den Wald und seine Pflanzen zu vermitteln. Dabei vermittelt er das notwendige Rüstzeug, um die vielfältigen Schätze für Entspannung, Ernährung und Heilung zu nutzen und weckt das Interesse, den Wald in seiner ganzen Vielfalt mit allen Sinnen zu erfahren.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein praktischer Ratgeber über die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen und natürlichen Heilmittel des Waldes.

Dr. Markus Strauß
Die Waldapotheke
Bäume, Sträucher und Wildkräuter, die nähren und heilen
Klappenbroschur, 208 S.
Knaur MensSana HC, 2017

Auch als eBook erhältlich.

Dr. Markus Strauß ist Geologe, Geograf, Biologe, bekannter Wildpflanzen- und Baumexperte, Buchautor, Berater und Hochschuldozent. Er promovierte über den ökologischen Teeanbau im Himalaja. Seit über einem Jahrzehnt beschäftigt er sich intensiv mit der Selbstversorgung durch essbare Wildpflanzen und bietet dazu zertifizierte Weiterbildungsprogramme an. Durch seine zahlreichen Bücher und Fachpublikationen ist er als Vortragsredner auf Kongressen sowie als Experte im Fernsehen sehr gefragt. Mehr unter http://www.dr-strauss.net.

Ich danke Knaur MensSana für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s