Die Buch-Rezension „Die Botschaft der Biene“ von Angelika C. Braun

Braun Die Botschaft der Biene, Quelle: Neue Erde

Faszinierende Einblicke in die Welt der Bienen und ihre Bedeutung für die Menschen gibt Angelika C. Braun in dem Bild-Text-Band „Die Botschaft der Biene“. Zwölf Bienenflüsterer begleiten sie auf ihrem spirituellen Weg zu den Bienen, die ein eindrucksvolles Wunder der Schöpfung sind.

Die Bienen waren durch alle Zeiten sehr geschätzt. Könige, Gelehrte, Philosophen, Wissenschaftler und Dichter bedachten sie mit größter Achtung oder priesen sie in süßester Lyrik. In nahezu allen Religionen und Kulturen wird der Biene ein besonderer Respekt gezollt. Es heißt, sie sei eine Botschafterin Gottes.

Der Bien als ein lebender Organismus

In dem Buch „Die Botschaft der Biene“ dreht sich alles um die Honigbiene, genauer die Westliche Honigbiene (Apis mellifera), die eine der am weitest entwickelten Arten ist. Weltweit gibt es schätzungsweise 20.000 Bienenarten. Sie sind viele Millionen Jahre alt und wahrscheinlich reicht ihr Ursprung zurück in die Kreidezeit. Bienen sind damit um ein Vielfaches älter als Menschen. Ein Bienenvolk zeichnet sich durch eine hohe soziale Kompetenz sowie komplexe Kommunikation und Arbeitsteilung aus.Bienen agieren wie ein einzelner, höherer Organismus. Sie sind in der Lage jede Substanz, die sie für ihren Stock bzw. ihre Beute brauchen aus sich selbst heraus zu produzieren. Das Bienenvolk mit seinem Stock wird der Bien genannt, weil es als Ganzes, wie ein Organismus reagiert. Ein Bienenvolk ist eine Gemeinschaft, die aus Königin, Arbeiterinnen und männliche Bienen (Drohnen) besteht. Die Gaben, die die Bienen der Welt schenken, sind Wachs, Pollen, Propolis, Gelee Royale und Bienengift.

Botschaften der Bienen

Angelika C. Braun hat kein Sachbuch geschrieben, sondern ein sehr persönliches Buch mit vielen textlichen Anregungen sowie eindrucksvollen Detail- und Momentaufnahmen aus der Welt der Bienen.

Sie selbst ist den spirituellen Ruf der Bienen vor Jahren gefolgt, ließ ihr altes Leben hinter sich, gab finanzielle und soziale Sicherheiten auf und machte sich auf ins Unbekannte. Ihr Weg führte sie trotz aller Widrigkeiten und Umwege immer wieder zurück zu den Bienen und zu diesem Buch, das Ausdruck ihrer besonderen Verbundenheit mit den Bienen ist. „Statt zu suchen und weiterhin mein Leben durch funktionales Tun bewältigen zu wollen, hatte ich begonnen, aus meinem Kokon herauszukommen und mit mir und meiner Umwelt in Beziehung zu treten.“

Zwölf Bienenflüsterer

Auf ihrer Reise traf sie zwölf Menschen, die mit den Bienen sprechen, bei ihnen meditieren oder auch beten. Sie taucht ein in buddhistische, christliche, scharmanische, esoterische und anthroposophische Welten. „Eine jede steht für sich, alle beieinander. Zusammen laden sie in ihrer Vielfalt zur Auseinandersetzung ein.“ Die Biene als Botschafter baut Brücken zwischen Himmel und Erde, zwischen der sichtbaren und der nicht-sichtbaren Welt. Die Biene war immer und überall ein Symbol des Lebens. Das Buch erzählt von Menschen, bei denen die Begegnung mit Bienen über das Stoffliche hinausgeht. Sie nähern sich den Bienen ohne Schutzkleidung. In die Begegnung mit den Bienen sind sie hineingewachsen und haben von ihnen viel gelernt. Die Bienenzüchter verstehen sich eigentlich als Begleiter der Bienen und begegnen ihnen mit viel Achtsamkeit.

Gefahr für Bienen

Heutzutage sind Honigbienen gefährdet, aber noch mehr sind es die Menschen selbst. „Wenn ich gerade dieses Tier nicht im Leben halten kann, weil ich Umstände schaffe, die dies verhindern, dann ist das für mich ein Zeichen, dass wir unsere eigene Umgebung vernichten und wir alle sind gefährdet,“ betont der Imker Albert Muller. Die Bestäubung durch die Bienen sichert einen hohen Ertrag an Obst und sorgt dafür, dass die Pflanzen sich vervielfältigen.

Das Buch „Die Botschaft der Biene“ gleicht einer Reise zu dem tieferen Wissen der Bienen und der Menschen, die eine besondere Beziehung zu ihnen haben. Wenn man ihnen lauscht, haben sie eine Menge zu erzählen und sind voller Weisheit. Lässt man sich von ihnen berühren, sind sie eine sprudelnde Quelle der Inspiration. Angelika C. Braun hat mit ihren wundervollen großformatigen Detailaufnahmen von Bienenansichten, die dem normalen menschlichen Auge für gewöhnlich verborgen bleiben, den Bienen ein eindrucksvolles und beherztes Denk-Mal gesetzt. Das Buch „Die Botschaft der Biene“ nimmt den Leser mit auf eine faszinierende Reise in die Welt der Bienen und lässt den Spirit (Geist) der Bienen zu uns sprechen.

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Ein faszinierender Bild-Text-Band über Bienen und ihre Bedeutung für die Menschen.

Angelika C. Braun
Die Botschaft der Biene
Gebundene Ausgabe, 312 S.
Neue Erde, 2017

Angelika C. Braun hat Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin studiert. Im Anschluss war das Theater und die Fernseh- und Filmbranche ihre berufliches Umfeld. Seit 2003 ist sie freiberuflich in den Bereichen Fotografie, Text und Design sowie als Seminarleiterin tätig. Sie lebt am Starnberger See.

Ich danke Neue Erde für das Rezensionsexemplar.

Advertisements