Die Buch-Rezension „Waldbaden: Kraft und Energie durch Bäume“ von Werner Buchberger

Buchberger Waldbaden, Quelle: Freya

Der Wald ist mehr als nur ein Ort der Erholung und Entspannung. Werner Buchberger beschreibt in seinem Buch „Waldbaden“ anschaulich und leicht nachvollziehbar, wie man Kontakt zu Bäumen aufnimmt und deren heilende Wirkung nutzen kann.

Einst Förster der alten Schule entdeckte Werner Buchberger, dass es „eine Welt gibt, die fern aller wissenschaftlichen Erklärungen feinstofflichen, geistigen Charakter hat und sehr heilsam für uns Menschen sein kann.“ Er besuchte verschiedene Heiler, Schamanen und spirituelle Lehrer und begann im Wald zu meditieren und sich mit den Bäumen zu verbinden. Seine Erkenntnis: Heilung von Körper, Seele und Geist funktioniert meist anders, als wir üblicherweise meinen.

Wald als Kraftquelle

Für Buchberger sind der Wald und die Natur unsere größten Heiler und Lehrer. Er entdeckte, dass Bäume nicht nur die Luft reinigen und Sauerstoff produzieren, sondern der Wald unseren feinstofflichen Körper reinigt. „Es ist nicht nur der frische Sauerstoff, sondern vor allem die reine Energie, die wir im Wald als angenehm spüren.“

Der Weg, den Wald auf andere Weise wahrzunehmen, funktioniert aber nicht über das Denken, sondern über das Fühlen und die innere Wahrnehmung. Hilfreich sind dabei die von Buchberger vorgestellten Meditationen und Übungen, die Tore zu einer anderen Wahrnehmung öffnen.

Werde zum Baum

Im Umgang mit Bäumen machte Buchberger die Erfahrung, dass Baumwesen einzelne Individuen sind und als solche respektvoll und achtsam behandelt werden wollen. Sein Rat: Nimm dir Zeit, fühle und beobachte dich und deine Umgebung. Mache deine eigenen Erfahrungen ohne Druck und nutze die verschiedenen Eigenschaften und Heilwirkungen der Pflanzen und Bäume.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Heilung zu erfahren und Botschaften zu erhalten. Bäume können helfen, negative Erfahrungen, Schattenthemen und Leidensmuster zu erkennen und aufzulösen. Negative Ereignisse und Krankheiten sind oft nur eine Aufforderung des Lebens, etwas in unserem Leben zu erkennen und zu ändern, meint Buchberger.

Praktische Übungen und Meditationen

„Waldbaden“ ist ein praxisorientiertes Buch, das von dem reichhaltigen Erfahrungsschatz des Autors profitiert. Es vermittelt wertvolle Erkenntnisse für alle, die Pflanzen und Bäume mit dem Fühlen und nicht so sehr durch den Verstand wahrnehmen möchten. Buchberger berichtet anschaulich anhand von Beispielen aus eigener Erfahrung und aus seiner Arbeit mit Klienten, wie man mit Bäumen und Pflanzen auf feinstofflicher Ebene in Kontakt kommt.

Der Titel des Buches ist allerdings etwas irreführend, „Waldbaden“ ist ein aktueller Gesundheitstrend aus Japan. Die Entspannungs- und Heilmethode stellt besonders den positiven gesundheitlichen Effekt beim Waldspaziergang in den Mittelpunkt. Doch Buchberger geht in seinem Buch über die wissenschaftlichen Erkenntnisse weit hinaus, er zeigt auf, das eine tiefere Kommunikation und Interaktion zwischen Mensch und Natur möglich. Das Buch ist eine praktische Anleitung, wie man seinen Geist und Körper für heilende und helfende Informationen der Bäume und Pflanzen öffnen kann. Anschaulich und authentisch belegt Buchberger, der Mensch ist Naturwesen, das untrennbar mit seiner Umwelt verbunden ist.

Kurz&Knapp: Absolut lesenswert. Ein praxisorientiertes Ratgeberbuch über die heilende Wirkung von Bäumen.

Werner Buchberger
Waldbaden
Kraft und Energie durch Bäume
Flexocover, 160 S.
Freya, 2017

Als Förster mit 35 Jahren Berufspraxis arbeitet Werner Buchberger in den Wäldern des Innviertels, wo sich auch der größte zusammenhängende Wald Mitteleuropas befindet. Durch verschiedene Ereignisse im persönlichen Umfeld begann er, sich mit alternativen Heilmethoden zu beschäftigen. Sein spezieller Bezug zu Bäumen, seine langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Menschen sowie sein Zugang zur „Seele des Waldes“ ließen dieses Buch entstehen.

Ich danke Freya für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen