Die Buch-Rezension „Depression durch die Kraft der Imagination bewältigen“ von Helmut Kuntz

Kuntz Depression durch-die Kraft der Imagination, Quelle: Beltz

Die heilende Kraft innerer Bilder wurde schon bei den Schamanen bei seelischen und körperlichen Beschwerden eingesetzt. In seinem praxisnahen Buch „Depression durch die Kraft der Imagination bewältigen“ stellt der erfahrende Familientherapeut und Körpertherapeut Helmut Kuntz heilsame Imaginationsübungen bei Depressionen vor.

Depressionen haben vielerlei Gesichter und sind ein sehr komplexes Geschehen von der Körper, Seele und Geist betroffen sind. Betroffene fühlen sich oft nicht gesehen und nicht verstanden. Kuntz nähert sich einfühlsam dem Thema Depression in einer ganzheitlichen Sichtweise und vermittelt wichtiges Hintergrundwissen aus Psychologie und Gehirnforschung in verständlicher Sprache. Für ihn ist die Depression ein „innerer Wartezustand“ und jede Depression wartet darauf, „sich zu verpuppen“.

Die Kraft innerer Bilder

Sein Ansatz bei der Bewältigung einer Depression ist die Kraft der Imagination, Imaginationen wirken über die Macht der Vorstellung. Innere Bilder haben wir alle in uns, doch oft ist uns nicht klar, wie sehr sie unser Leben bestimmen. Kuntz vermittelt anschaulich sein umfassendes Wissen über heilsame Bilder, dabei lässt er auch Betroffene durch konkrete und berührende Beispiele zu Wort kommen. Konkrete Imaginationsübungen zur Stärkung innerer Ressourcen, die er in seiner langjährigen therapeutischen Praxis gesammelt oder selbst entwickelt hat, werden ausführlich vorgestellt.

Wieder ins Fühlen kommen

Wirkungsvolle Imaginationen können depressiven Menschen wieder neuen Lebensmut, Lebenskraft und Lebensfreude geben. „Jeder unter Depression leidende Mensch ist als Mensch wesentlich mehr als seine depressiven Anteile.“ Hilfreich ist es dabei, das weitverbreitete rationale Welt- und Menschenbild zu überschreiten, um wieder mehr ins Fühlen zu kommen. Antidepressiva sind für ihn nicht die erste Wahl. „Haben depressive Menschen ohnehin schon Schwierigkeiten im Umgang mit ihren Gefühlen und Affekten, werden diese durch die Einnahme von Antidepressiva zusätzlich gehemmt.“ Neben einer psychotherapeutischen Behandlung empfiehlt er körpertherapeutische, imaginative und meditative Übungen, die auch als Selbsthilfe anwendbar sind.

Heilsame Bilder

Neben Übungen zur besseren Körperwahrnehmung und um Lebensbürden abzulegen stellt Kuntz Imaginationsreisen zum sicheren Wohlfühlort, zu hilfreichen Wesen und zu heilsamen Begegnungen vor. Mit „Die Quelle der Wandlung und Heilung“, „Die goldene Schale der Vergebung“ und „Licht und Liebe“ finden sich drei hervorragende Heilmeditationen. Die inneren Bilder, die beim Zuhören der Übungen entstehen, können zu mehr Gelassenheit und innere Ruhe führen und persönliche Kraftquellen erschließen.

Die wichtigsten imaginativen Übungen sind über einem Code als Audiodatei im Internet kostenlos herunterladbar. Kuntz spricht selbst die Imaginationsübungen, die Körper, Seele und Geist ansprechen und mit entspannender Musik unterlegt sind. Der Dialekt des Sprechers ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, dies tut aber der Qualität der Übungen aber keinen Abbruch.

Imaginationsübungen als Selbsthilfe

Mit Lesen des Buches ist es alllein nicht getan, man muss sich auch entschließen die Übungen zu machen und sich auf sie einlassen. Nicht jeder sieht eine Fülle von inneren Bildern, manchmal können es auch feine Regungen und Gefühle sein, die sich einstellen. Entspannend sind die Übungen allemal. Und mit einiger Übung stellt sich vielleicht auch ein tieferes Erleben ein. Die Imaginationen sind jedenfalls stimmig und voller heilsamer Impulse.

„Depression durch die Kraft der Imagination bewältigen“ ist ein Buch das sich kompetent und einfühlsam mit dem Thema Depression beschäftigt. Der Autor präsentiert dabei Erkenntnisse, die ein tieferes Verständnis für die Erkrankung vermitteln. Er macht Mut und zeigt auf, wie wirkungsvoll heilsame Bilder und Imaginationen sein können. Depressionen sind wandelbar und eine gewachsene innere Einstellung ist veränderbar.

Bei leichten depressiven Verstimmungen sind die Übungen sicherlich als Selbsthilfe nutzbar, ansonsten ist es ratsam, einen Psychologen mit einzubeziehen. Auf jeden Fall sind die einfühlsamen und wohltuenden Imaginationen für jeden geeignet, fördern die Entspannung und stärken Selbstfürsorge und Selbstmitgefühl.

Lesenswert. Ein praxisnahes und ganzheitliches Buch über Depressionen und die heilsame Kraft innerer Bilder.

Helmut Kuntz
Depression durch die Kraft der Imagination bewältigen
Übungen zur Stärkung innerer Ressourcen.
Mit Audio-Download.
Taschenbuch, 304 S.
Beltz, 2017

Auch als eBook erhältlich.

Helmut Kuntz ist Familientherapeut und erfahrener Suchtexperte. Seit Jahren führt er an Schulen Kurse zur Suchtprophylaxe durch und arbeitet zusammen mit Jugendlichen im Rahmen von präventiven und therapeutischen Maßnahmen. Bisher erschienen von ihm mehrere Bücher zum Thema Sucht und Imagination.

Ich danke Beltz für das Rezensionsexemplar.

Advertisements