Die Ratgeber-Rezension „Heilkräuter für die Seele“ von Bernadette Schwienbacher

Schwienbacher Heilkräuter fuer die Seele, Quelle: Integral

Sind Körper und Seele im Gleichgewicht, fühlt man sich wohl. Die Südtiroler Heilerin Bernadette Schwienbacher zeigt in ihrem Buch „Heilkräuter für die Seele“ wie die Kraft der Natur zu unserer Gesundheit und unserer Gesundung beitragen kann.

Schwienbacher ist auf einem Bergbauernhof mit 14 Geschwistern aufgewachsen. Früh lernte sie, dass es ganz normal ist, bei Beschwerden oder einer Verletzung das passende Kraut zu pflücken und einen Tee oder eine Auflage damit zu machen. „Wir wussten, dass die Natur alles heilen kann.“ Dieses alte Kräuterwissen ist heutzutage fast in Vergessenheit geraten und die wohltuenden Kräuter sind den wenigsten bekannt.

In ihrem Buch beschäftigt sich die österreichische Heilerin speziell mit Kräutern, die der Seele guttun. Für sie machen Heilpflanzen keinen Unterschied, ob man körperlich oder seelisch leidet. „Sie heilen dort, wo etwas nicht heil ist.“ Körper, Geist und Seele hängen auf natürliche Weise eng zusammen. „Jedes kleine Symptom, je schlechte Stimmung, jede hochkochende Emotion ist ein Signal der Seele, dass wir von der Achtsamkeit abgewichen sind.“

Was uns psychisch am allermeisten belastet, sind Ängste. Schwienbacher stellt zwölf heilsame Kräuter vor, die helfen können, Ängste abzubauen. Wichtig dabei sind nicht nur die Inhaltsstoffe der Pflanzen, sondern auch die Wuchsform, die aufzeig, wie man Ängste am besten meistert. „Bei Ängsten und in depressiven Momenten, ebenso bei Stress und Hektik gilt es, wieder in den gegenwärtigen Moment und in die eigene Kraft zu kommen, in eine höhere Schwingung, in der wir Liebe und Vertrauen spüren.“

Löwenzahn klärt Gefühle

Die zwölf feinfühligen Pflanzenporträts laden dazu ein, sich Kräuter genauer anzuschauen und sich mit ihnen intensiv zu beschäftigen. Beschrieben werden auch unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten der Kräuter. Tees, Elixiere, Salben und Bäder sorgen für Linderung, Wohlgefühl und Entspannung.

Der Huflattich zeigt uns mit seiner Wandlungsfähigkeit, dass wir nicht stehen bleiben, sondern mit dem Fluss des Lebens fließen sollen. „Alles was wir im Leben verdrängen, taucht in ähnlichen Situationen unseres Lebens immer wieder auf, bis wir uns aktiv darum kümmern“. Solange wir uns nicht weiterentwickeln, werden wir missmutiger, schwächer und kränker. Löwenzahn hilft uns Gefühle zu klären und Wermut regt uns an, selbst zu verantworten, was wir an uns heranlassen wollen. Auch Bäume können eine stärkende und heilende Kraft haben. Eine kleine Auswahl von vier Bäumen regt dazu an, die unterschiedlichen Qualitäten für sich zu nutzen.

Gesundheit selbst in die Hand nehmen

Schwienbacher versucht, das alte Kräuterwissen mit der modernen Zeit zu verbinden. Zahlreiche Atem- und Yogaübungen sowie Tipps für ein gesundes Leben helfen, die Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Wichtig dabei sind eine gesunde Ernährung, ein passender Lebensrhythmus sowie entsprechende Übungen für Körper, Seele und Geist.

„Heilkräuter für die Seele“ ist mehr als ein gelungenes Buch über Kräuter für die seelische Gesundheit. Es ist ein kompetenter ganzheitlicher Ratgeber, der Körper, Seele und Geist berücksichtigt. Schwienbacher beschreibt nicht nur ausführlich 12 wichtige Heilpflanzen und ihre Anwendungsbereiche, sondern sie lädt dazu ein, das Erscheinungsbild der Pflanzen zu nutzen, um sich innere Themen bewusster anzusehen. Pflanzen können uns helfen, gut für uns zu sorgen und unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen. Praktische Übungen, darunter Atem- und Yogaübungen, für Körper, Seele und Geist fördern Achtsamkeit, Selbstliebe und Selbstfürsorge.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein ganzheitliches Kräuterbuch über Heilpflanzen, die besonders der Seele gut tun.

Bernadette Schwienbacher
Heilkräuter für die Seele
Die 12 wichtigsten Heilpflanzen für seelisches Gleichgewicht und innere Stabilität
Gebundenes Buch, 208 S.
Integral, 2018

Ich danke Random House für das Rezensionsexemplar.

Advertisements