Die Ratgeber-Rezension „Naturzeit Kräuter“ von Ursula Stumpf

Stumpf Naturzeit Kräuter, Quelle: Kosmos

Brennnessel, Löwenzahn & Co sind Wildkräuter, an denen man oft achtlos vorbei geht. Die Kräuterexpertin Ursula Stumpf beschreibt in ihrem Buch „Naturzeit Kräuter“ einfühlsam das inspirierende Wesen von 31 bekannten Pflanzen am Wegesrand und zeigt ihren Nutzen für eine ganzheitliche Gesundheit auf.

Kräuter am Wegesrand finden häufig wenig Beachtung, dabei können sie in unserem Leben eine wichtige Rolle spielen – nicht nur bei einer ausgewogenen Ernährung, sondern auch bei Körperpflege und Gesundheit. Was wissen wir eigentlich von diesen Wesen, die die Menschheit stumm seit Jahrtausenden begleiten?

31 Pflanzenpersönlichkeiten

Für die bekannte Kräuterexpertin Ursula Stumpf sind Pflanzen Persönlichkeiten, die inspirieren und Geschichten erzählen können. Allein die Namen, denen man den Pflanzen gegeben hat, berichtet etwas über die Wertschätzung der Pflanzen in verschiedenen Jahrhunderten. Jeder Name trägt zum Verständnis der gesamten Pflanze bei. Die Namen berichten über Herkunft, Wachstumsgewohnheiten und Verwendung. Allein für Löwenzahn sind deutschlandweit über 500 Namen bekannt.

In 31 einfühlsamen Pflanzenporträts, darunter Huflattich, Brennnessel, Engelwurz, Quendel und Beifuß, stellt die kundige Kräuterfrau Wildkräuter vor, die häufig am Wegesrand wachsen, und beschreibt ihre Qualitäten. Sie streift dabei nicht nur Botanik, Heilkraft, Kulturgeschichte und Volks- und Aberglauben, sondern beschreibt auch eigene Erfahrungen mit unterschiedlichen Pflanzen.

Lebendiges Verhältnis zu Kräutern

In ihrem Buch „Naturzeit Kräuter“ vermittelt die Kräuterexpertin Stumpf ihr umfangreiches Wissen über bekannte Kräuter am Wegesrand auf einfühlsame und unterhaltsame Weise. Jede der 31 Pflanzen ist es dabei wert, sich ausgiebig mit ihr zu beschäftigen. Sie dienen uns nicht nur als Nahrung und liefern wichtige Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, sondern unterstützen uns auch bei unserer körperlichen und seelischen Gesundheit. Sie sind eindrucksvolle und vielschichtige Geschöpfe der Natur, die ihre Gaben bereitwillig dem Menschen zur Verfügung stellen. Stumpf gibt unzählige Tipps für die Verwendungsmöglichkeit von Kräutern, sei es in der Küche oder für Gesundheit und Kosmetik.

Mit allen Sinnen erfahren

Das Besondere an dem Buch ist, dass Stumpf dazu anregt, durch eigene Erfahrungen ein lebendiges Verhältnis zu den Wildkräutern aufzubauen. Sie rät die einzelnen Kräuter mit allen Sinnen wahrzunehmen und sich eingehend mit ihnen zu beschäftigen. Sie immer wieder zu allen Jahreszeiten zu betrachten und dabei auf seine Gedanken und Gefühle zu achten. Sie in den Salat zu mischen oder einen Tee daraus zuzubereiten. Beispielsweise kann man in einem Kräutertagebuch seine ganz persönlichen Erlebnisse und Erfahrungen bei den Begegnungen mit einer Pflanze festhalten. Wen man bisher Wildkräutern wenig Beachtung geschenkt hat, dann empfiehlt Stumpf mit einer einzigen Pflanze, über die man mehr erfahren möchte, zu beginnen. Sie eingehend zu allen Jahreszeiten zu beobachten und ein paar Blätter und Blüten mit nach Hause zu nehmen.

„Naturzeit Kräuter“ ist ein Buch, das es lohnt, öfters in die Hand zu nehmen. Es ist nicht nur aufwendig mit Halbleinen und offenem Papier gestaltet, sondern auch mit poetischen Pflanzenzeichnungen des griechischen Illustrators Paschalis Dougalis versehen. Es ist ein kompetenter, ständiger Begleiter, um am Wegesrand manchmal recht unscheinbare Kostbarkeiten der Natur für sich zu entdecken und ganzheitlich für Körper, Seele und Geist zu nutzen.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein lebendiges und ganzheitliches Kräuterbuch, das die inspirierenden Wesen von 31 hilfreichen Kräutern am Wegesrand näher bringt.

Ursula Stumpf
Naturzeit Kräuter
Gefährten am Wegesrand
Gebundenes Buch, 240 S.
Franckh Kosmos Verlag, 2018

Dr. Ursula Stumpf ist Kräuterfrau, Heilpraktikerin und gelernte Apothekerin. Sie verfügt über einen Erfahrungsschatz von 20 Jahren eigener Heilpraxis und vereint schulmedizinische und ganzheitliche Zugänge zur Heilkraft von Pflanzen.

Ich danke dem Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen