Die Buch-Rezension „Heilmittel der Sonne“ von Margret Madejsky und Olaf Rippe

Madejsky Rippe Heilmittel der Sonne

Johanniskraut als Inbegriff einer Sonnenpflanze schenkt den Menschen das Licht der Sonne, das alles Dunkle und Böse vertreibt. In ihrem Buch „Heilmittel der Sonne“ stellen Margret Madejsky und Olaf Rippe Sonnenkinder aus der Pflanzenwelt und ihre heilsamen Wirkungen vor und unternehmen eine Entdeckungsreise in die Sonnen-Mythologie unserer Ahnen.

Die Sonne ist nicht nur das lichtspendende Zentralgestirn unseres Planetensystems, sondern auch der Urquell allen Lebens. Ihre herausragende Bedeutung als Quelle von Licht und Wärme für alles Leben auf der Erde spiegelt sich auch in den Mythen und Jahreszeitfesten unserer Vorfahren, die die Sonne als Gottheit verehrten. Eine Vielzahl von Pflanzen, Mineralien und Tieren waren eng mit der Sonne verbunden und galten als irdische Abbilder mit vielfältigen Heilkräften.

Heilsame Sonnenpflanzen

Sonnenpflanzen erkennt man meist schon an ihren gelben bis orangefarbenen Blüten. Sonnenblume, Königskerze und Johanniskraut sind wahre Sonnenpflanzen, aber auch Olivenbaum, Löwenzahn und Kamille gehören dazu. Ihren besonderen Bezug zur Sonne zeigen Pflanzen durch ihre Signaturen, wie Streben nach Licht, helle und warme Standorte, sonnenstrahlenartige Blüten oder Immergrünes und Langlebigkeit.

Sie sind aber nicht nur Helfer bei Depressionen, sondern auch bei einer Vielzahl von Erkrankungen. Sonnentinkturen, Sonnenöle und Sonnenweine sind altbewährte Rezepte, um die Sonnenkräfte der Heilpflanzen für den Winter nutzbar zu machen. Dem Jahreskreis folgend, der dem natürlichen Rhythmus des Menschen entspricht, stellen die Autoren für jede Jahreszeit entsprechende Sonnenpflanzen und –kräuter mit mythologischem Hintergrundwissen und vielfältigen Anwendungen aus alter Volksmedizin und moderner Naturheilkunde vor.

Tiere und Minerale als Sonnenträger

Auch in einigen Edelsteinen und Mineralien sind die lichten und wärmenden Eigenschaften der Sonne besonders ausgeprägt. Dazu gehören Quarze (Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst), Phosphor, Schwefel, Bernstein und natürlich Gold. Wie kein anderer Stoff verkörpert das „Metall des Lichts“ die lebensspendende und strahlende Kraft der Sonne.

Schlangen und Bienen sind Tiere, die eng mit der Sonne verknüpft sind. Bienen liefern neben Honig eine Vielzahl von Heilmitteln, darunter Bienengift. Auch Schlangengifte fanden Verwendung in der Heilkunde. Die Schlange symbolisiert auch als Ouroboros den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen sowie die Wiedergeburt.

Mythologie und praktisches Heilwissen

Madejsky und Rippe zeigen auf, wie man sich die Sonnenkräfte auch heute wieder nutzbar macht. Sie stellen nicht nur eine Vielzahl von Pflanzen und fertigen homöopathischen und spagyrischen Mitteln ausführlich vor, sondern auch Rezepte zum Nachmachen und Ausprobieren, darunter auch das Originalrezept für „Danziger Goldwasser“ aus dem 16. Jahrhundert. Oder wie wäre es im Frühjahr mit einem „Trank der Begeisterung“ oder einem „Schutzmantel aus Lichtblumen“?

„Heilkraft der Sonne“ ist ein vielschichtiges und ganzheitliches Buch, das neben mythologischem Wissen kompetent und leicht verständlich praktisches Anwendungswissen aus Kräuterheilkunde, Signaturenlehre, Homöopathie, Spagyrik und Steinheilkunde vermittelt. Das ansprechend illustrierte Buch eignet sich auch hervorragend als Nachschlagewerk. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis und ein Quellen- und Literaturverzeichnis sowie ein Verzeichnis der Rezepte und Anwendungen erleichtern das Auffinden von einzelnen Pflanzen und bestimmten Krankheiten und Beschwerden.

Madejsky und Rippe verdeutlichen, wie wichtig und hilfreich die irdischen Stellvertreter der Sonne für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind und vermitteln ein umfangreiches naturheilkundliches Praxiswissen, damit wir lachende Kinder der Sonne bleiben oder wieder werden.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein umfangreiches naturheilkundliches und praxisnahes Ratgeberbuch über die heilenden Sonnenkräfte, die in Pflanzen und der Natur stecken.

Margret Madejsky,Olaf Rippe
Heilmittel der Sonne
Broschur, 336 S.
AT Verlag, 2. Auflage, 2018

Margret Madejsky, Heilpraktikerin und Mitbegründerin von Natura Naturans, Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle Abendländische Medizin. Schwerpunkt ihrer Praxis- und Lehrtätigkeit ist die Naturheilkunde für Frauen. Autorin mehrerer Standardwerke zur Kräuterheilkunde für Frauen.

Olaf Rippe, geboren 1960. Heilpraktiker mit eigener Praxis in München, Schwerpunkte Paracelsus-Medizin, Kräuterheilkunde, Astrologische Medizin, Humoralmedizin und Homöopathie. Mitbegründer von Natura
Naturans, Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle Abendländische Medizin. Autor mehrerer Bücher, regelmäßige Publikationen in Fachzeitschriften.

Ich danke dem AT Verlag für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen