Die Ratgeber-Rezension „Bushcraft“ von Lars Konarek

Konarek Bushcraft. Quelle: stv

Wildpflanzen bestimmen und nutzen ist nicht nur eine der wichtigsten Grundlagen des Survivals oder Bushcrafts, sondern lässt die Natur mit ganz anderen Augen sehen. In seinem Buch „Bushcraft“ stellt der Survival Guide Lars Konarek kompakt heimische Wildpflanzen und ihre vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten vor.

Was ist eigentlich Bushcraft? Mit “Bush” ist die Wildnis gemeint, “Craft” beschreibt die Kunst oder das Handwerk. Bushcraft ist also die Kunst in der Natur oder im Wald zu leben und zu überleben. Im Gegensatz zum Survival liegt der Schwerpunkt bei Bushcraft nicht beim nackten Überleben, sondern in der Natur mit relativ einfachen Mitteln auszukommen.

Wildpflanzen mehr als Nährstoffquellen

Der bekannte Survival Guide Lars Konarek beschäftigt sich in seinem Buch „Bushcraft“ mit dem Erkennen und Nutzen von Wildpflanzen. Ein Wissen, das nicht nur in Notsituationen nützlich ist. Während im Frühjahr der Bärlauch in Massen wächst, kann man im Sommer und Herbst Blätter, Beeren, Samen und Nüsse sammeln und im Winter Wurzeln. Er stellt eine Vielzahl von heimischen Wildpflanzen vor, die nicht nur essbar sind, sondern noch andere vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bieten. Sie dienen als Gewürze, Heilpflanzen, Indikatoren für Wasser und haben einen Nutzen als Werkzeug oder Heilmittel. So kann die Große Klette eine wichtige Nährstoffquelle sei. Sie eignet sich aber auch zur Schnurherstellung, als Abdeckung von einfachen Hütten, als Gefäßersatz oder als Sitzunterlage.

Kompakte Pflanzenporträts

In übersichtlichen Pflanzenporträts stellt Konarek jede Pflanze vor, damit man sie leicht erkennen und nutzen kann. Neben Detailbildern sowie deutschen und botanische Namen finden sich Angaben zu Standort, Merkmalen, Verwechslungsgefahr, Essbarkeit, Verwendung, Kurzcharakteristik und Inhaltsstoffen.

Allgemeine und praktische Tipps zur Ernährung, zur Orientierung und zum Sammeln, sowie Ratschläge für Hilfsmittel und Werkzeuge aus Pflanzen, ein Überblick über wichtige Pflanzeninhaltstoffe und ein Register der Pflanzen nach Verwendungszweck geben Einblicke in die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten von Wildpflanzen.

Praktisches Format

„Bushcraft“ ist ein kompaktes Ratgeberbuch im handlichen Format, das in die Hosentasche oder jeden Rucksack passt. Konarek stellt die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Wildpflanzen vor und gibt zahlreiche Tipps zum Erkennen, Sammeln und Verwenden von Wildkräutern sowie von Baum- und Strauchbestandteilen. Manches wiederholt sich in dem Buch, aber vielleicht prägt es sich gerade für Einsteiger, dadurch auch viel besser ein. Das Buch ist ein gutes Hilfsmittel, um sich unter den vielen heimischen Wildpflanzen zurechtzufinden und sie zu bestimmen. Die Erfahrungen mit den Pflanzen muss aber jeder selber machen, dazu lädt das Buch ein. Es eignet sich nicht nur für Bushcrafter und Survivaler, sondern auch für Pflanzeninteressierte, die die heimische Natur besser kennenlernen möchten und vielleicht auch Wildpflanzen für Küche, Gesundheit oder Werkzeug/Hilfsmittel nutzen möchten.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Kompaktes Grundlagenwissen über die Bestimmung und Verwendung von Wildpflanzen für Einsteiger.

Lars Konarek
Survivalwissen Wildpflanzen Europas
Paperback, 224 S., über 400 Farbabbildungen
Leopold Stocker Verlag, 2., bearb. Auflage, 2018

Lars Konarek, Jahrgang 1977, wurde durch seine Survival-Experimente bekannt. Sein Wissen stellte er unter anderem dem Wissensmagazin „Galileo“ zur Verfügung. Er lebt in Freiburg i. Br. Und ist ein engagierter Naturschützer und setzt sich unter anderem für bedrohte Pflanzenarten ein. Autor mehrerer Fachbücher.

Ich danke dem Leopold Stocker Verlag für das Rezenionsexemplar.

Werbeanzeigen