Die Ratgeber-Rezension „Knospen und die lebendigen Kräfte der Bäume“ von Gabriela Nedoma

Nedoma Knospen, Quelle: freya

In den Knospen steckt die ganze Kraft der Bäume, sie dienten unseren Vorfahren als Kraftnahrung, Energiefutter und Naturmedizin. In ihrem Buch „Knospen und die lebendigen Kräfte der Bäume“ vermittelt die Naturpädagogin Gabriela Nedoma praxisnahes Wissen über Knospen und junge Pflanzenteile und ihre Verwendungsmöglichkeiten.

Die Knospe ist der Keim, aus dem der Baum geboren wird. Er symbolisiert Anfang und Wiedergeburt. Ein Baum hat im Durchschnitt 30.000 Knospen, alte Bäume sogar um die 500.000 Knospen. Tiere suchen instinktiv nach Knospen und jungen Triebe und nehmen diese als Kraftnahrung oder Medizin zu sich. Bereits die prähistorischen Menschen ernährten sich ebenfalls mit Knospen, Blättern, Früchten und Wurzeln. Später begannen Menschen, ein reiches Wissen rund um die Gewinnung und Nutzung von Bäumen und jungen Pflanzenteilen zu sammeln. In der Volksmedizin wurden sie als Wundheilmittel, zur Stärkung des Immunsystems und als Geburtsbegleiter eingesetzt.

Heilkraft der Knospen

Die Kräuterpädagogin Gabriela Nedoma vermittelt in ihrem Buch Wissenswertes über Botanik, Erkennung, Wirkungsweise von Knospen und jungen Pflanzenteilen sowie am Beispiel der traditionellen Baumwirtschaft im Alpenraum die Nutzung von Bäumen und Sträuchern. Wenig bekannt ist, dass es neben Bachblütentherapie auch Silvotherapie und Gemmotherapie gibt, die Knospen und Bäume als Heilmittel nutzen. Bei der Gemmotherapie, die der belgische Arzt Henry Pol (1918-1988) begründete, werden pflanzliche Extrakte aus dem jungen Pflanzengewebe der Knospen, Triebspitzen, Blätter und Rinden hergestellt und meist als Spray verabreicht. Die lateinische Bezeichnung für Knospe ist gemma, was soviel wie Edelstein oder Juwel bedeutet. Gemma wird auch als Auge übersetzt. Knospen sind „Baumaugen“, mit denen Bäume ihre Welt wahrnehmen.

Im zweiten Teil des Buches geht es vor allem um die praktische Anwendung des Wissens. Die Naturpädagogin stellt Extraktionsmethoden und Anwendungen, Sammeln und Verarbeiten sowie Historisches und Brauchtum vor. Hilfreich sind auch ein ausführliches Literaturverzeichnis und ein umfangreicher Stichwortindex.

Pflanzenporträts und Rezeptteil

Bei den Pflanzenporträts stellt Nedoma ausführlich 14 Bäume und Knospen vor. Neben Wirkung, Wirkstoffen und verwendeten Pflanzenteilen beschreibt sie die Verwendung in Energiemedizin, Gemmotherapie, Volksmedizin &Phytotherapie sowie Heilkosmetik. Wissenswertes über Altes Wissen & Energetik und Verwendung als Energienahrung runden die informativen Porträts ab. Die Knospen, Kätzchen und jungen Blätter eignen sich nicht nur als Rohkost, sondern die innere Rinde, der Bast, auch als Winter-Gemüse. Bei der Hautpflege wirken Knospen und Blätter desinfizierend, antibiotisch und entzündungshemmend. Als Pulver dienen sie auch als gesunder Zahnpasta-Ersatz. In der Silvotherapie entzieht die Pappel dem Körper negative Energien wie Traurigkeit, Anspannung und Ängste.

Im Rezeptteil stellt Nedoma Verwendungsmöglichkeiten in der Küche und in der Naturkosmetik vor. Wie wäre es mit einem fruchtigen Waldsalat, einen Laub-Humus oder Zahnpasta mit Ebereschen-Knospen? Die Rezeptideen kommen mit wenigen Zutaten aus und eignen sich gut zum Ausprobieren. Knospen und Triebspitzen von Bäumen wurden von unseren Ahnen auf sehr vielfältige Weise genutzt und verwendet.

Knospen spenden Vitalität und Lebenskraft

Das Buch „Knospen und die lebendigen Kräfte der Bäume“ vermittelt umfangreiches Wissen über Knospen und junge Pflanzenteile und ist eine lebendige Einführung in die Verwendung für Küche und Gesundheit. Die Vielfalt der Anwendungs- und Verwendungsmöglichkeiten ist beeindruckend und faszinierend zu gleich. Nedoma zeigt praxisnah auf, wie Knospen als Kraftnahrung, Energiefutter und Naturmedizin nutzbar sind. Bei den Pflanzenporträts beschränkt sich die Autorin leider nur auf wenige Bäume und Sträucher, dafür werden diese aber ausführlich behandelt. Die Naturpädagogin macht deutlich, dass die Nutzung der Heilkraft der Knospen eine lange Tradition hat, die es wieder zu entdecken gilt. Knospen spenden Vitalität und Lebenskraft. Ihre vielseitigen, hilfreichen Kräfte sind es wert, sie wieder mehr für unser Wohlergehen und unsere Gesundheit zu nutzen.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein praxisnaher, umfangreicher Ratgeber über die Heilkraft der Knospen und Triebspitzen von Bäumen und Sträuchern.

Gabriela Nedoma
Knospen und die lebendigen Kräfte der Bäume
Flexcover, 272 S.
Freya Verlag, 2015

Gabriela Nedoma ist Buchautorin, Naturpädagogin und Seminarleiterin. In ihrer Arbeit befasst sie sich mit Naturbildung und Hautökologie und vermittelt praxisnahes Wissen für ein Leben aus der Natur. Sie startete die Initiative „Natur schützt Haut“ und die Grüne-Kosmetik-Pädagogik, Bildungsmaßnahmen zur Förderung naturbelassener Hautsozialisation. Darüber hinaus engagiert sie sich für ökologische Lebensweisen und Kosmetik ohne Tierversuche.

Ich danke dem Freya Verlag für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen