Die Ratgeber-Rezension „Das Kompostbuch“ von Agnes Pahler

Pahler Das Kompostbuch, Quelle: pala

Kompost ist das „schwarze Gold“ des Gärtners. Er ist nicht nur eine wichtige Nährstoffquelle, sondern verbessert auch den Boden. Gartenexpertin Agnes Pahler vermittelt in ihrem Buch “Das Kompostbuch“ grundlegend und leicht verständlich alles Wissenswerte rund um die Kompostierung im Garten.

Obst- und Gemüsereste, Eierschalen, Kaffeesatz, welke Blüten und Pflanzenschnitt fallen täglich in Küche und Garten an. Warum diese organischen Abfälle einfach in den Müll werfen, wenn sich daraus wertvoller Humus gewinnen lässt? Früher waren Bauern und Gärtner auf diese Reste angewiesen, heutzutage kauft man einfach Dünger. Über den Weg der Kompostierung lassen mit relativ geringem Aufwand die Abfälle aber leicht zu Kompost weiterverarbeiten. Die Gartenexpertin Agnes Pahler erläutert in ihrem Buch „Das Kompostbuch“ die Vorteile von regelmäßigen Kompostgaben für die Pflanzen im Haus und im Garten. Sie wirken sich nicht nur positiv auf das Pflanzenwachstum aus und ermöglichen eine bessere Ernte, sondern sie sorgen für die Erhaltung der Bodenfurchtbarkeit.

Was darf auf den Kompost?

Je nach Jahreszeit fallen verschiedene Kompostmaterialien in wechselnder Zusammensetzung und in unterschiedlichen Mengen an. Ein Kompostplatz im Garten lässt sich auch im Selbstbau unterschiedlich gestalten. Bei der Gestaltung hat man die Wahl zwischen offenen und geschlossenen Kompostbehälter sowie Erdmieten.

Ausführlich geht Pahler darauf ein, was überhaupt auf den Kompost gehört und was nicht. Verwenden lassen sich auch beispielsweise Schalen von Zitrusfrüchten und Bananen, wenn sie vorher zerkleinert werden. Sie brauchen allerdings Monate, um zu verrotten.

Kompostabfälle besitzen unterschiedliche Eigenschaften. Es kommt auf die richtige Mischung von groben und feinem Material an. Die Gartenexpertin beschreibt den Verlauf der Rotte, nützliche Lebewesen im Komposthaufen, Werkzeuge und Geräte für die Kompostbereitung und empfiehlt hilfreiche Komposthilfen und –zusätze.

Vorgestellt werden in dem Buch auch Sonderformen von Kompost und der Kompostierung. Für Balkone und Terrassen empfiehlt sie die Wurmkiste oder den Bokaski-Eimer. Gebrauchsfertig ist sachgerecht aufgesetzter Kompost bereits nach wenigen Monaten. Tipps zum Ausbringen des Komposts für Zier- und Nutzpflanzen sowie bei Neuanlage des Gartens helfen besonders Gartenanfängern.

Kompost richtig anlegen und umsetzen

Gartenneulinge tun sich anfangs recht schwer mit dem Anlegen eines effektiven Komposts. Die Gartenexpertin Agnes Pahler beantwortet sehr ausführlich und auch für Laien verständlich und umsetzbar alle Fragen rund ums Kompostieren. Zahlreiche Tabellen und die Illustrationen von Margret Schneevoigt tragen zum leichteren Verständnis bei. Das umfassende Hintergrundwissen über Böden, Pflanzennährstoffe sowie Mikroorganismen und Tiere trägt viel zum Verständnis der Vorgänge und Vorzüge eines Komposts bei. Hobbygärtner und Selbstversorger erhalten in dem Buch viele hilfreiche Anleitungen und Tipps, wie sie aus organischen Abfällen wertvollen Kompost gewinnen können.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein umfassender und praxisorientierter Gartenratgeber rund um den Kompost.

Agnes Pahler
Das Kompostbuch
Gartenpraxis für Selbstversorger und Hobbygärtner
Gebundenes Buch, 160 Seiten
pala Verlag, 2016

Agnes Pahler studierte Gartenbauwissenschaften an der TU München-Weihenstephan. Nach wissenschaftlicher Arbeit in der Bodenkunde war sie als Lektorin für Gartenbücher tätig. Sie arbeitet freiberuflich als Autorin, Lektorin und Übersetzerin. Agnes Pahler lebt mit ihrer Familie südlich von Stuttgart.

Ich danke dem pala Verlag für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen