Die Buch-Rezension „Magischer Schwarzwald und Vogesen“ von Roland Kroell

Kroell Magischer Schwarzwald, Quelle: epubli

Magische Wanderungen im Schwarzwald und den Vogesen stellt Roland Kroell in seinem Buch „Magischer Schwarzwald und Vogesen“ vor. 32 ausgesuchte Ausflüge führen zu Quellen, Felsen und Gipfeln und berichten von den vielschichtigen Mythen und Legenden der Region.

Der Schwarzwald und die französischen Vogesen sind beliebte Wandergebiete, die ihren ganz besonderen Reiz haben. Der Wanderbuchautor und Liedermacher aus dem Südschwarzwald Roland Kroell begibt sich auf die Spuren unserer Ahnen und besucht alte Wege und mystische Plätze.

Für Kroell hat vor über 2000 Jahren die keltische Kultur entscheidend die Landschaft im Schwarzwald und in den Vogesen mitgeprägt. Unsere Ahnen hatten ein „ganzheitliches Naturverständnis“ und ihre Kultstätten errichteten sie in freier Natur. In den großen Waldgebieten finden sich zahlreiche Erd- und Mondplätze sowie unzählige Menhire und Dolmen, die heute noch Orte der Kraft sind, wie Kroell eindrucksvoll zu berichten weiß. Der Belchen, König der Schwarzwaldberge, sowie Odilienberg und Taennchel sind wohl die bekanntesten mythischen Berge zwischen Basel und Karlsruhe.

Von Drachen und Erdschlangen

Eingangs lässt der Autor die Geschichte von Land und Leuten lebendig werden und stimmt die Leser auf die Drachenkraft ein. In früheren Zeiten benutzten Menschen besondere energetische Punkte einer Landschaft, wie Felsen, Bergkuppen und andere Kraftorte, um sich zu orientieren. Später entstanden dort kleine Heiligtümer und mache Handelswege führten von Drachenort zu Drachenort. „Man vertraut ganz seinen intuitiven Fähigkeiten und kommt meist genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort an.“ Der Drache war ein Symbol der wandelnden Erdenergien und wurde mit einer Erdschlange vergleichen. „Wer sich diesem Strom anvertraute, der konnte mühelos weite Strecken zurücklegen.“

Für Kroell ist der Weg zu einem Ort der Kraft meist wichtiger als das Ziel. Er rät, sich die in seinem Buch vorgestellten Orte durch meditatives Wandern zu erschließen. „Meditativ wandern ist ein Sicheinlassen auf eine innere Welt. In diesem Zustand enthüllt uns die Natur Visionen über uns selbst sowie Bilder über Vergangenes und Zukunft.“ Um sich auf die Landschaft einzulassen, ist es hilfreich, einmal den Boden mit den Händen zu berühren, das Gras zu streicheln oder einen Stein anzufassen.

32 meditative Wanderungen

32 meditative Wanderungen führen zu mystischen Orten im Süd-, Mittel- und Nordschwarzwald sowie den Vogesen im Elsass. Der Schwerpunkt der Wanderungen liegt dabei auf dem Südschwarzwald, der Region aus dem der Autor stammt und in der er sich besonders gut auskennt. Er erzählt Interessantes aus Geschichte und alten Überlieferungen, gibt Hinweise auf besondere Steine und Pflanzen und berichtet von eigenen Wahrnehmungen. Manches mag dabei der Fantasie des Autors entsprungen zu sein, aber die Wahrheit über viele Orte werden wir wohl nie erfahren. Der König-Artus-Stein bei Dennach und der Vergleich des Battert-Felsens bei Baden-Baden mit Externsteinen sind für mich doch etwas zu weit hergeholt. Aber viele Orte strahlen, wenn man bereit ist, sich auf sie einzulassen, eine ganz besondere Atmosphäre aus. Die schwarz-weißen Illustrationen geben leider nur einen ungenügenden Eindruck vom Flair der Orte wieder. Kartenausschnitte sowie Anreise- und Wegbeschreibungen helfen, die mythischen Orte in der Natur selbst zu entdecken.

Das Buch „Magischer Schwarzwald und Vogesen“ ist ein besonderer Wanderführer, der mit der mythischen Seite der Region bekannt macht. Kroell versteht es durch seine meditativen Wanderungen alte Sagen und Legenden aufleben zu lassen und rückt die Natur wieder mehr in den Mittelpunkt. Wer besondere Naturerfahrungen schätzt und gerne auf den Spuren unserer Ahnen wandelt, für den bietet der Wanderführer ein Füllhorn an Anregungen und Inspirationen für eigene Erkundungen.

Kurz&Knapp: Lesenswert. Ein inspirierender Wanderführer zu den mystischen Plätzen im Schwarzwald und in den Vogesen.

Roland Kroell
Magischer Schwarzwald und Vogesen
Wanderungen zu Orten der Kraft
Paperback, 304 S.
Edition Mariagrün, 3. Auflage, 2019
Die Ausgabe ist ein S/W Reprint von 2006

Roland Kroell, Jahrgang 1954, ist Buchautor, Keltenforscher, Musiker, Hörspielkomponist und Heimatfreund. Er vertonte die Minnegedichte von Parzival und Tristan & Isolde neu. Kroell ist ein Waldgänger und Kenner des Schwarzwaldes und der Vogesen. Er gibt Kurse in Waldbaden mit Singen im Südschwarzwald.

Ich danke epubli für das Rezensionsexemplar.

Werbeanzeigen