Die Buch-Rezension „Die Rauhnächte – Im Fluss der Zeiten“ von Annett Hering

Die-Rauhnächte, Quelle: Annett Hering

Die Rauhnächte erfreuen sich heutzutage wieder zunehmender Beliebtheit. Sie dienen besonders als eine Zeit der Selbstreflektion. Das inspirierende Workbook „Die Rauhnächte – Im Fluss der Zeiten“ von Annett Hering liefert dafür eine Fülle von Themen, Fragen und Ritualen und viel Raum für eigene Notizen.

Die Rauhnächte sind eine magische Zeit. Es sind 12 Tage, die aus der Zeit fallen. Früher stand die Geister- und Dämonenabwehr und die Verbindung mit Göttern und den Mächten der Natur im Vordergrund. Heute wird mit den Rauhnächten eine Zeit der Ruhe und Besinnung sowie der Innenschau und Neuausrichtung verbunden. Die 12 Tage, traditionell vom 25.Dezember bis 6. Januar, gelten als Abbild der 12 Monate des kommenden Jahres.

In ihrem Buch „Die Rauhnächte – Im Fluss der Zeiten“ verbindet Annett Hering altes Brauchtum und überlieferte Traditionen mit zeitgemäßen Ritualen. „Die Rauhnächte sind eine Zeit für die Seele, in der wir uns neu orientieren und dabei wieder zu uns selbst finden …“. Die Autorin empfiehlt, sich für die Raunächte vorab Freiräume für die Zeit der Einkehr und Stille einzurichten. Eine Einkaufsliste für Rauhnachtsrituale und weitere Tipps helfen bei der Vorbereitung.

Jede Rauhnacht ein eigenes Thema

Keine der 12 Rauhnächte gleicht der anderen. Jede hat ihr eigenes Thema und eine andere Botschaft. Zu jedem Tag hat Hering Themen, Fragen, Affirmationen, Rituale und Meditationen zusammengestellt, die als Anregung für die Selbstreflektion dienen. Ungewöhnliche Erlebnisse, besondere Begegnungen oder Traumbotschaften in den Rauchnächten kann man in dem Workbook festhalten, denn es bietet reichlich Platz für eigene Notizen. Dazu kam man noch das Wetter, die eigene Stimmung sowie Impulse von Orakel-Karten sowie Gedanken festhalten. Hering empfiehlt auch moderne Tools, wie To-Do-Listen, eine persönliche Bestandsaufnahme und eine Zukunftscollage.

Die Rauhnächte waren von jeher auch eine Zeit des Räucherns und der Rituale. Neben Räucherpflanzen für den jeweiligen Tag vermittelt Hering auch Grundlegendes zum Thema Räuchern und beschreibt detailliert eine Reinigungsräucherung für die Wohnung. Neben dem Räucherwerk empfiehlt die Autorin für jeden Tag einen besonderen Edelstein und ein ätherisches Öl, die die Tagesqualität unterstützten.

Täglicher Begleiter durch die Rauhnächte

Das Workbook „Die Rauhnächte – Im Fluss der Zeiten“ ist ein hilfreicher, moderner Begleiter durch die Zeit der Rauhnächte. Hering verbindet Tradition mit Moderne und gibt in ihrem Buch eine Fülle von Hilfestellungen und Anregungen, um die Zeit der Rauhnächte für sich gut nutzen zu können. Hilfreich ist auch der Platz für Notizen, Gedanken und Beobachtungen. So kann man immer wieder seine Rauhnacht Erkenntnisse für jeden Monat nachlesen. Für Neueinsteiger ist es ratsam, bei der Fülle von Themen, Fragen, Aufgaben, Affirmationen, Rituale und Meditationen eine Auswahl zu treffen, die sich stimmig anfühlt. Die Raunächte kann man nutzen, um einfach etwas zur Ruhe zu kommen oder um eine tief reichende, innere Verwandlung anzustreben. Wohin die eigene innere Reise führt, ist jedem selbst überlassen. Das praxisnahe Workbook mit seinen vielen Anregungen ist dabei auf jeden Fall ein hilfreicher und nützlicher Begleiter.

Kurz&Knapp: Empfehlenswert. Ein inspirierender und kompakter Begleiter für die Rauhnächte.

Annett Hering
Die Rauhnächte – Im Fluss der Zeiten
Ein Workbook mit viel Raum für meine Notizen
Spiralbindung, 210 S.
Annett Hering (Nova MD), 2019

Annett Hering lebt mit ihrer Familie am Rande von Dresden auf einem Dreiseitenhof. Ende der 90er Jahre absolvierte sie eine Ausbildung in Feng Shui, Geomantie und Space Clearing. Der sichere Angestelltenjob war für sie keine Option mehr. Annett Hering eröffnete in der Kunsthofpassage in Dresden das Feng Shui Haus. Mit dem Zuwachs an Wissen und Erfahrung wuchsen die Leidenschaft und das Interesse an ganzheitlichen Themen. Die Magie der Rauhnächte, zu denen sie schon in ihrer Kindheit bei ihren Großeltern Kontakt hatte, faszinierten sie mehr und mehr. Seit 2009 begleitet sie auf ihrem Blog Jahr für Jahr ihre Leser einfühlsam durch die Rauhnächte und hat 2019 ihr erstes Buch dazu veröffentlicht.

Ich danke Nova MD für das Rezensionsexemplar.