Die Buch-Rezension „Verwundet bin ich und aufgehoben“ von Pierre Stutz

Stutz Verwundet bin ich und aufgehoben, Quelle: Penguin

Durch Annehmen der eigenen Grenzen und der oft tiefsitzenden Verletzungen können sich ungeahnte innere Kraftquellen erschließen, dies zeigt Pierre Stutz in seinem Buch „Verwundet bin ich und aufgehoben“ anhand von Texten von Mystikern und seinem Umgang mit persönlichen Krisenzeiten auf.

„Die Buch-Rezension „Verwundet bin ich und aufgehoben“ von Pierre Stutz“ weiterlesen

Werbeanzeigen